Grumpy chic

Hype um Sanders-Outfit ebbt nicht ab

Bernie Sanders
+
Bernie Sanders bei der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden. Foto: Caroline Brehman/Pool CQ Roll Call/AP/dpa

Der Hype um das Foto von US-Senator Bernie Sanders bei Joe Bidens Amtseinführung geht ungebrochen weiter. Und der Politiker beweist Humor: Sein Foto im «Grumpy chic»-Look gibt es jetzt auch auf T-Shirts zu kaufen - für einen guten Zweck.

Berlin (dpa) - Olivfarbener Parka, Strickhandschuhe, Brille, Mund-Nasen-Bedeckung - und fertig ist der mittlerweile weltberühmte «Grumpy chic»-Stil von US-Senator Bernie Sanders (79).

Trotz aller Planung und Symbolik bei der Amtseinführung des neues US-Präsidenten Joe Biden - am Ende war es das eher pragmatische Outfit des linken Demokraten-Politikers aus dem Bundesstaat Vermont, das allen anderen in puncto Internet-Hype den Rang ablief.

Der Schnappschuss von Sanders am Tag von Bidens Amtseinführung wurde von Tausenden Usern und auch vielen Prominenten in unterschiedlichen Umgebungen im Netz gepostet. Beispielsweise veröffentlichte «Deadpool»-Darsteller Ryan Reynolds (44) eine Fotomontage des ungleichen Duos auf Instagram. Darin sitzen der Muskelmann in seinem rotschwarzen Kostüm und der Politiker mit verschränkten Armen und dicken Strickhandschuhen einträchtig auf einem Geländer nebeneinander.

Auch Schauspielerin Sarah Jessica Parker (55) platzierte Sanders in ein Gruppenfoto aus der Hit-Serie «Sex and the City». In der Fotomontage gesellt sich der Politiker zu Parker und ihren Co-Stars Cynthia Nixon und Kristin Davis.

Die Elbphilharmonie zeigte auf ihrem offiziellen Account ein Bild des leeren Großen Saals, mittendrin auf der Bühne sitzt der ehemalige US-Präsidentschaftsbewerber: «Warten auf Konzerte mit Publikum! #BernieSanders», hieß es dazu. Das deutsche Topmodel Toni Garrn (28) imitierte gleich den kompletten Look. Bei Instagram zeigte sie sich im Bernie-Outfit vor einer Statue sitzend, dazu schrieb sie: «Bestimmt der einfachste Trend, dem ich je folgen musste».

Das Team des 79-Jährigen reagierte auf den auch nach Tagen noch nicht endenden Hype mit Humor: Auf der Internetseite von Sanders' Kampagne gibt es das Foto im «Grumpy chic»-Look nun auch auf Kleidungsstücken zu kaufen. Der Pullover kostet 45 Dollar, das T-Shirt 27 Dollar. Die Einnahmen sollen komplett an die Hilfsorganisation «Meals on Wheels» im Bundesstaat Vermont gespendet werden, die Bedürftigen Essen nach Hause liefert.

Nach kurzer Zeit waren Statement-Sweater und T-Shirt bereits ausverkauft. Auf der Internetseite wird um Geduld gebeten - vier bis acht Wochen könne es dauern, bis Fans ihre Artikel erhalten.

© dpa-infocom, dpa:210125-99-165219/4

Onlineshop von Bernie Sanders

Auch interessant

Kommentare