1. tz
  2. Stars

„Ich hasse das“: Amira Pocher hat nach Urlaub keine Lust auf Haushalt

Erstellt:

Kommentare

Amira Pocher mit dem Programm Die Pochers hier! live im Kulturgarten in der Bonner Rheinaue. Das Bonn Live Kulturgarten
Warum Amira Pocher wohl keine Haushaltshilfe engagiert? © Christoph Hardt via www.imago-images.de

Nach dem Entspannungsurlaub folgt jetzt wieder der Alltagstrott. Amira Pocher ist mit ihrer Familie wieder zu Hause und hat keine Lust auf den sich in der Zeit angestauten Haushalt.

Köln - Nach entspannten Wochen im Urlaub mit Familie und Freunden folgt jetzt die Ernüchterung. Die Pochers sind gemeinsam durch Österreich und Italien gereist. Jetzt stellt Amira Pocher (29) fest: „Das ist das Schlimmste am Urlaub eigentlich, zu Hause wieder ankommen und auspacken und einräumen.“ Denn in der Urlaubszeit hat sich ordentlich etwas angestaut. „Ich versuche schon seit zwei Stunden ins Bett zu gehen“, erzählt die Moderatorin ihren Fans in ihrer Instagram-Story.

Was sie vom Schlafen abhält teilt sie ihrer Community auch mit. „Aber dann kommt immer irgendwas: Einkaufen, ausräumen, einräumen… Und ich hab nicht mal die Koffer ausgepackt. Ich hasse das. Ich glaube, das hasst einfach jeder.“, verrät Amira. Noch dazu kommt, dass ihr ihre zwei Söhne, die sie stehts aus der Öffentlichkeit raushält, momentan auch den Schlaf rauben. Das ehemalige Model sagt „Ich hoffe, dass ich heute mal durchschlafen darf“

Amira Pocher: Keine Lust auf Haushalt nach Urlaub

Auch wenn Amira das Auspacken nervt, freut sie sich wohl über das ein oder andere Mitbringsel aus dem Urlaub besonders. In Venedig hat sich die Ehefrau von Oliver Pocher (44) zwei Chanel-Taschen gegönnt. Ollis Beharrlichkeit zahlt sich aus und seine Frau präsentiert der Community die beiden Designerstücke.

Auch interessant

Kommentare