Nach vielen Spekulationen

Bruno Ganz: Großes Rätsel nach seinem Tod gelöst - Den Iffland-Ring bekommt ...

+
Bruno Ganz verstarb im Februar 2019. Nun sein Nachfolger und der nächste Träger des Iffland-Rings bekannt.

Bruno Ganz ist im Februar mit 77 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Er war Träger des renommierten Iffland-Rings. Nun ist der Nachfolger bekannt. 

  • Schauspieler Bruno Ganz ist am Samstag, 16. Februar 2019, verstorben.
  • Der Schweizer litt an Darmkrebs und verstarb in seinem Haus in Zürich.
  • Bruno Ganz wurde besonders durch seine Rolle als Adolf Hitler in „Der Untergang“ dem Massenpublikum bekannt. 
  • Nach vielen Spekulationen ist nun der neue Träger des Iffland-Rings bekannt.

Update 22. März 2019, 11.57 Uhr: Nachdem der Schauspieler Bruno Ganz im Februar an Darmkrebs gestorben war, rätselte die Nachwelt über die Verfügungen in seinem Testament. Ein Punkt interessierte die Menschen dabei besonders: sein Nachfolger. Der 77-jährige Bruno Ganz war Träger des „Iffland-Rings“ - eines eisernen Rings mit einem blauvioletten Halbedelstein, den der Kopf des Schauspielers August Wilhelm Iffland ziert. Der Legende zufolge soll der Ring einst von Goethe persönlich dem Schauspieler und Dramatiker übergeben worden sein. Seitdem wird er an den jeweils bedeutendsten deutschen Schauspieler weitervererbt - auf Lebenszeit. Bruno Ganz war einer der Träger. Er erhielt die Auszeichnung im Jahre 1996 von Josef Meinrad, wie tz.de berichtet. Nun stellte sich die Frage nach dem Nachfolger des renommierten Rings.

Der nächste Träger des Iffland-Rings

Zahlreiche Schauspieler zählten zu den Kandidaten, es gab massig Spekulationen und Vermutungen. Nun ist der Nachfolger endlich bekannt gegeben worden. Bruno Ganz hatte wohl zunächst seinen Kollegen Gert Voss als nächsten Träger bestimmt. Doch dieser starb bereits vor ihm im Jahr 2014. Daraufhin musste ein anderer Nachfolger für die renommierte Auszeichnung testamentarisch bestimmt werden, schreibt f o cus.de. Und dieser ist: der 47-jährige Jens Harzer. Ganz erklärte ihn testamentarisch zum nächsten Träger des Rings. Das gab der österreichische Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) am Freitag bekannt, so focus.de.

Der neue Träger stand in Österreich beispielsweise für die Salzburger Festspiele 2018 auf der Bühne. Seit 2009 gehört er zum Ensemble des Thalia Theaters in Hamburg an. Jens Harzer, sei ein Schauspieler, der durch sein facettenreiches Schaffen auffalle, sagte Blümel bei focus.de über den neuen Iffland-Ringträger.

Jens Harzer ist der neue Träger des Ifflnd-Rings.

Bruno Ganz: Nun ist bekannt, wo der Schauspieler begraben wird

Update 19. Februar 2019, 17.05 Uhr: Vor wenigen Tagen starb der bekannte Schauspieler Bruno Ganz. Der Träger des Iffland-Ringes soll außerhalb von seinem Geburtsort Zürich-Seebach seine letzte Ruhe finden. Das berichtet blick.ch. Demnach stehe der Name von Bruno Ganz bereits auf einem Familien-Grabstein auf dem Friedhof Rehalp. Dort seien bereits Eltern und Bruder beerdigt. Der Friedhof Rehalp liegt im Züricher Stadtteil Riesbach. Es ist einer der ältesten Friedhöfe der Stadt. Einige bekannte Schweizer sind dort begraben.

Bruno Ganz tot: Todesursache bekannt - nur eine Frage gibt Rätsel auf

Update 17. Februar 2019, 08.35 Uhr: Nach dem Tod des Schauspielers Bruno Ganz (77) stellt sich nun die Frage, wer der neue Preisträger des Iffland-Ringes wird. Bei diesem handelt es sich um einen diamantenbesetzten Eisenring der ein Porträt des Berliner Schauspielers und Theaterdirektors August Wilhelm Iffland (1759-1814) zeigt. Bruno Ganz hatte die Auszeichnung im Jahr 1996 erhalten.

Lesen Sie auch: Freunde und Fans trauern: "CSI: Miami"-Star mit nur 44 Jahren verstorben

Der "jeweils bedeutendste und würdigste Bühnenkünstler des deutschsprachigen Theaters" erhält den Ring auf Lebenszeit und bestimmt, wer nach seinem Tod die Nachfolge als „Ringträger“ antritt. Diese Entscheidung soll möglichst frühzeitig getroffen werden und lagert dann in einem versiegelten Kuvert bis zum Tod des Preisträgers im österreichischen Kunstministerium. Verstirbt der Auserwählte vor dem Preisträger, kann die Entscheidung revidiert werden.

Video: Schauspieler Bruno Ganz ist tot

Wie„Spiegel Online“ berichtet, soll Ganz seinen fast gleichaltrigen Bühnenkollegen Gert Voss als Nachfolger bestimmt haben, der schon zuvor als Kandidat gehandelt worden war. Da Voss aber bereits 2014 verstarb, ist dies nun auszuschließen. Wer den Ring erhält, ist also noch ein ungelüftetes Geheimnis.

Iffland Ring für Bruno Ganz

Bruno Ganz ist tot: Todesursache ist geklärt

Update vom 16. Februar 2019 um 12.35 Uhr: Nun ist bekannt, woran der beliebte Schauspieler Bruno Ganz im Alter von 77 Jahren verstarb. Im Sommer 2018 hatten Ärzte im Darm des Filmstars ein Karzinom entdeckt. Der Schauspieler war durch den Darmkrebs so geschwächt, dass er bei der Inszenierung der Mozart-Oper “Die Zauberflöte“ bei den Salzburger Festspielen die Rolle des Sprechers nicht mehr übernehmen konnte. Für ihn sprang Klaus Maria Brandauer ein.

Die Diagnose Darmkrebs wurde daraufhin im August auch der Öffentlichkeit bekannt. Ganz unterzog sich einer Chemotherapie. 

Letztlich erlag er nun am frühen Samstagmorgen diesem Krebsleiden in seinem Wohnhaus in Zürich.  

Eine Rolle machte Bruno Ganz besonders bekannt: Adolf Hitler im Film „Der Untergang“

Erstmeldung vom 16. Februar 2019 um 11.10 Uhr: Zürich - Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz ist tot. Das meldete zuerst die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Ganz zählte zu den bedeutendsten deutschsprachigen Schauspielern seiner Zeit. 

Besonders eine Kinorolle verschaffte Bruno Ganz in Deutschland und sogar auch in Hollywood Bekanntheit und Anerkennung: Im Jahr 2004 verkörperte er in Bernd Eichingers Film „Der Untergang“ Adolf Hitler. Der Film über die letzten Lebenstage Hitlers im Führerbunker wurde auch für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert und erhielt unter anderem den Filmpreis Bambi.  

Auch in dem ebenfalls von Eichinger produzierten Film „Baader-Meinhof-Komplex“ (2008) wirkte Bruno Ganz mit. Er spielte den BKA-Präsidenten Horst Herold, der die Terroristen mit neuen Fahndungsmethoden verfolgte. Neben vielen weiteren Auszeichnungen erhielt Ganz im Jahr 2014 die Goldene Kamera für sein Lebenswerk sowie im Jahr 2016 den Bayerischen Filmpreis, verliehen als Ehrenpreis durch den Ministerpräsidenten.

Bruno Ganz privat: Er hatte die Alkoholsucht überwunden

Bruno Ganz wuchs in Zürich als Sohn eines Schweizer Fabrikarbeiters und einer Italienerin auf. Schon als junger Mann stand er auf den Theaterbühnen und wirkte in den 1970er-Jahren vermehrt auch in Filmen mit, unter anderem unter der Regie von Wim Wenders ("Der Himmel über Berlin"). 

Im Jahr 1965 heiratete er, lebte aber später von seiner Frau getrennt. Er hatte eine neue Lebenspartnerin, die Fotografin Ruth Walz. Sein einziger Sohn Daniel erblindete als Kindergartenkind.

Bruno Ganz war lange Zeit alkoholabhängig, wie er der Öffentlichkeit preisgab. Erst nach einem schweren Unfall, er war gegen einen Laternenpfahl gelaufen und musste im Krankenhaus behandelt werden, fand er den Weg zu den Anonymen Alkoholikern. Er galt seit mehr als 20 Jahren als trocken.

Bruno Ganz wurde in Zürich aufgefunden

Ganz starb in seinem Wohnhaus in Zürch. Zur Todesursache gibt es noch keine Informationen.

Lesen Sie auch: Frau postet Foto ihrer toten Schwester - aber ein zweites Bild erschüttert noch mehr

Seine zwei größten Hits kennt wirklich jeder: Musik-Legende an seltener Krankheit gestorben

mag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Überraschung bei „Let‘s Dance“: Oliver Pocher tanzt wieder - trotz Aus in der letzten Show
Überraschung bei „Let‘s Dance“: Oliver Pocher tanzt wieder - trotz Aus in der letzten Show
Fiasko in Kölner Nobelrestaurant: Mega-Star einfach abserviert - Gäste entsetzt
Fiasko in Kölner Nobelrestaurant: Mega-Star einfach abserviert - Gäste entsetzt
Traumfrau mit Albtraum-Dates: Dieses Model gibt ihrer Schönheit die Schuld  
Traumfrau mit Albtraum-Dates: Dieses Model gibt ihrer Schönheit die Schuld  
Alarm auf dem Roten Teppich: Model ohne Slip unterwegs?
Alarm auf dem Roten Teppich: Model ohne Slip unterwegs?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion