„Ich wünsche dir einen schönen Tag“

Total abgeblitzt! IKEA lässt Comedian auflaufen, dem fallen bloß noch drei Buchstaben ein - Screenshot geht viral

Shahak Shapira machte den IKEA-Chat öffentlich
+
Shahak Shapira machte den Chat öffentlich.

Der Künstler, Comedian und Autor Shahak Shapira machte Bekanntschaft mit einer IKEA-Servicemitarbeiterin - und blitzte eiskalt ab. Der Screenshot geht viral.

Berlin - Die Corona-Krise ist für viele Menschen ein Anlass, ihre eigenen vier Wände aufzumöbeln, schließlich verbringt man dort momentan mehr Zeit als sonst. Da machen auch Stars keine Ausnahme. Shahak Shapira (32), Künstler, Schriftsteller, Satiriker und Comedian, bekannt unter anderem durch die eigene ZDFneo-Sendung „Shapira Shapira“, hatte mit IKEA unlängst aber nach eigenen Angaben gewisse Schwierigkeiten.

IKEA / Click & Collect: Comedian wendet sich an Service-Chat

Er nutzte die Chat-Möglichkeit auf der IKEA-Homepage und fragte den Kunden-Support um Hilfe. Sein Ansinnen: Mit der neuen Möglichkeit Click & Collect wollte er sich Wandschränke für die Küche online bestellen und dann vor Ort bei IKEA abholen. „Hey, ich versuche schon seit ca. 1,5 Wochen, mir ein paar Wandschränke für die Küche mit Click & Collect zu bestellen, aber jedes Mal, wenn ich bestellen möchte, sind irgendwelche Bestandteile nicht verfügbar (in beiden Berliner IKEAs in meiner Nähe). Das Problem ist, dass jedes Mal andere Teile nicht verfügbar sind, sodass ich nie meine Bestellung zusammen habe.“ Das schrieb er seinem Screenshot zufolge einer Ulrike aus dem IKEA-Servicechat-Team.

IKEA / Click & Collect: Comedian blitzt komplett ab

Mit ihrer Antwort aber hatte er wohl nicht gerechnet. „Das kann ich leider auch nicht beeinflussen“, so die knappe Antwort der Beraterin. Shahak Shapira hakt nach: „Was macht man da? Woanders einkaufen? Ist das der Tipp?“ Die nächste Reaktion von Ulrike fällt wenig hilfreich aus: „Es tut mir leid, dass ich dir nicht weiterhelfen kann. Ich wünsche dir einen schönen Tag.“

Dafür hat der Comedian nur drei Buchstaben übrig: ein „Wtf“ („What the f*ck“). Er liest daraufhin: „Der Online-Berater hat den Dialog verlassen.“ Voll abgeblitzt! Der 32-Jährige nimmt es dennoch gelassen. „IKEA-Kundenservice so pragmatisch ich bin nicht mal sauer“, schreibt er zu dem Screenshot bei Facebook.

IKEA / Click & Collect: Verständnis und Ärger für barsche Reaktion

Andere Nutzer teilen ähnliche Erfahrungen. „Mir haben sie letzte Woche geraten, für das benötigte Ersatzteil in der Fundgrube zu schauen... im Lockdown. Achso. Danke für nix“, schreibt eine Kundin. „Den Wtf lasse ich auch gern am Telefon bei solchen Bots raus“, schreibt eine andere - und kriegt prompt Contra: „Das sind keine Bots. In Berlin-Lichtenberg müsste der IKEA-Kundenservice sitzen. Das ist ein Mitarbeiter, der nichts dafür kann, dass das Warenwirtschaftssystem nicht einwandfrei geht und eine Chat-Queue hat. Für vermutlich ca 12-14€ brutto, arbeitet sie wie eine Legehenne.“ Wenn es wirklich so sein sollte, würde jener Ulrike wohl extraviel Verständnis gebühren.

IKEA / Click & Collect: Screenshot geht viral - und sorgt für weitere knappe Reaktion

Der Austausch mit dem Chat des Comedians sorgt jedenfalls für größeres Aufsehen - etwa 4.600 Reaktionen, 644 Kommentare und 95 Teilungen gab es in den ersten rund 27 Stunden nach seinem Posting bei Facebook. Bilanz bei Twitter am Samstag bis 14.20 Uhr: 390 Retweets und mehr als 10.000 Likes. Sowie eine knappe Antwort vom offiziellen IKEA-Account. „Wende dich an unser Online-Planungsteam, sie können dir ganz bestimmt weiterhelfen.“

Ein Facebook-Nutzer hat noch eine GANZ andere Idee. „Was brauchst du denn? Ich muss auch in IKEA, vielleicht können wir ja Teile tauschen.“ Für Spott in der Corona-Zeit sorgt auch ein Dating-Fail aus München - der ziemlich peinlich ausfiel. (lin)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare