1. tz
  2. Stars

Irrer Kleider-Fail auf dem roten Teppich: Influencerin merkt‘s erst später - und will im Boden versinken

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Tefi Pessoa bei einem Interview bei der „Dune“-Premiere
Tefi Pessoa bei einem Interview bei der „Dune“-Premiere. © Screenshot TikTok

Einer Influencerin unterlief ein Kleider-Fail auf dem roten Teppich, den sie erst später bemerkte. Prompt wollte sie am liebsten im Boden versinken.

London - Oh nein, wie peinlich! Stars wollen auf dem roten Teppich natürlich perfekt aussehen. Das gilt für eine Influencerin ganz besonders. Doch Tefi Pessoa ist damit gehörig gescheitert. Sie wies auf ihre Panne selbst hin: Rund vier Millionen Menschen schauten ihr passendes Video schon in der ersten Woche bei TikTok (Stand 26.10.). Ein Mega-Netz-Hit! Wobei Pessoa auch so in der Szene keine Unbekannte ist - mit 1,2 Millionen Followern bei TikTok, 126.000 bei Instagram und 112.000 bei YouTube.

London: Influencerin trägt Kleid komplett verkehrt

Jetzt stand sie bei der Premiere des Kino-Hits „Dune“ in London auf dem roten Teppich, interviewte - wie auf Aufnahmen zu sehen ist - offenbar auch Stars und stand auf der Bühne. Und hat sich fürs Blitzlichtgewitter ein besonders extravagantes Kleid ausgesucht. Laut Style.nine.com.au ist es von Silvia Astore und kostet stattliche 795 Pfund. Allerdings: Tefi Pessoa trug es komplett falsch!

Wie sie erst im Nachhinein rausfand, ist das große Loch am linken Oberschenkel dazu da, das Bein durchzustecken. „Leute, ich raste aus“, teilt sie bei TikTok mit. „Ich habe jetzt erst herausgefunden, dass mein Bein durch dieses blöde verdammte Loch gehört hätte.“ So wie bei dieser anderen Trägerin sollte es EIGENTLICH aussehen:

London: Influencerin ist Klamotten-Fail furchtbar peinlich

Tefis Worte bei TikTok machen klar, dass sie im Nachhinein am liebsten im Boden versinken möchte. „Ich weiß, dass ich mich anziehen kann, wenn ihr mir nur noch eine Chance gebt.“

Auch bei Instagram lacht sie sich kaputt über ihren Fashion-Fail. Sie habe gedacht „Wow, wie futuristisch“ - doch das Guckloch, das einen Blick auf ihren Oberschenkel erlaubte, sollte gar keines sein, sondern einen anderen Zweck erfüllen.

Dass sie die Panne selbst öffentlich groß ausschlachtete, könnte aber auch einen anderen Nebenzweck verfolgen: ihre eh schon stattliche Bekanntheit zu steigern. Tatsächlich berichten auch große Medien wie independent.co.uk. über den Lapsus. Insofern ist das durchaus geglückt. Die Schwester einer Influencerin entlarvte vor einigen Monaten eine dreiste Foto-Lüge. (lin)

Auch interessant

Kommentare