1. tz
  2. Stars

GNTM-Gewinnerin Lovelyn lag 21 Stunden in den Wehen: „Kompletten Kreißsaal zusammengeschrien“

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Lovelyn Weigel spricht in einem 19-Minuten-Video über ihre Geburt.
Lovelyn Weigel spricht in einem 19-Minuten-Video über ihre Geburt. © Screenshot Instagram/lovelyn_enebechi (3)

Lovelyn Weigel ist vor einigen Tagen Mutter eines Jungen geworden. Die Geburt war allerdings sehr beschwerlich, wie sie jetzt in einem Instagramvideo erzählt. Ohne PDA habe sie vor Schmerzen laut geschrien.

Hamburg - Die ehemalige GNTM-Siegerin Lovelyn Enebechi (25) genießt derzeit ihr Mamaglück. Die 25-Jährige ist inzwischen verheiratet, trägt jetzt den Nachnamen Weigel und brachte gerade ihren Sohn auf die Welt. Die Geburt war aber alles andere als einfach, wie sie jetzt in einem Instagramvideo erklärt.

Lovelyn Weigel gebar Kind ohne PDA wegen Bluterkrankung

Die Geburt zog sich über mehrere Tage - Die Wehen setzten immer mal wieder ein, allerdings nicht stark genug. Auch der Muttermund öffnete sich lange Zeit nicht weit genug. „Aufgrund meiner Bluterkrankung Thrombozytopenie darf ich keine PDA bekommen. Das heißt, bei einer natürlichen Geburt, muss ich die Schmerzen so ertragen, wie sie sind“, erklärt Lovelyn Weigel außerdem.

Am 20. März, dem Geburtstag des Kindes, war es dann so weit: „Dann ging es morgens um sechs in den Kreißsaal“, man öffnete dort die Fruchtblase. „Dann um zehn gings rund. Da kamen die Wehen im fünf-Minuten-Takt und schmerzvoll ohne Ende“, so Lovelyn Weigel.

GNTM-Gewinnerin lag 21 Stunden in den Wehen: „Kompletten Kreißsaal zusammengeschrien“

„Es wurde immer schlimmer mit den Schmerzen und ich war am Ende meiner Kräfte“, berichtet sie. Und weiter: „Irgendwann wars dann so schlimm, so gegen 12. Ich habe wirklich gedacht, ich schreie nicht so laut. Ich glaube, ich habe diesen kompletten Kreißsaal so zusammengeschrien.“ Sie schildert: „Mein Körper war total am Ende“ - doch „ohne PDA und alles habe ich nach 21 Stunden Wehen, das muss man sich auch mal vorstellen, habe ich ihn geboren.“

Eine andere ehemalige Teilnehmerin von Heidi Klums TV-Sendung „Germany‘s Next Topmodel“ unterzog sich kürzlich dagegen einer sehr schmerzvollen Operation. Sie ließ sich ihre Beine verlängern - bereits zum zweiten Mal. Verwendete Quellen: instagram.com/lovelyn_enebechi

Auch interessant

Kommentare