Jamie Oliver kämpft gegen Fettleibigkeit bei Kindern

+
Der britische Starkoch Jamie Oliver warnt vor den Folgen falscher Ernährung. Foto: Jörg Carstensen

London (dpa) - Der englische Starkoch Jamie Oliver (39) ruft zum weltweiten Kampf gegen Übergewicht von Kindern auf und will die Politik unter Druck setzen. Seine Kampagne für Ernährungslehre als Unterrichtsfach hatte am Montag schon rund 100 000 Unterschriften.

"Wenn ihr mit mir Millionen von Leuten dazu bringt, diese Petition zu unterschreiben, können wir eine Bewegung schaffen, die mächtig genug ist, alle G20-Regierungen zum Handeln zu zwingen", schreibt Oliver auf der Kampagnen-Seite im Internet.

Weltweit seien 42 Millionen Kinder unter fünf Jahren übergewichtig oder fettleibig. "Das heißt, dass die nächste Generation kürzer lebt als ihre Eltern, wenn nichts getan wird, um diese alarmierenden Zahlen zu verbessern." Vor rund zehn Jahren hatte Oliver in Großbritannien eine Kampagne für besseres Essen in der Schule gestartet. Inzwischen werden in England Kinder unter 14 Jahren im Kochen unterrichtet.

Kampagne auf Change.org

Website zum "Food Revolution Day" am 15. Mai

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
Helene Fischer mit freizügiger Wow-Aufnahme bei Instagram - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer mit freizügiger Wow-Aufnahme bei Instagram - und es wird wohl noch heißer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.