Er war an Krebs erkrankt

Abschied am Sterbebett: RTL-Moderator Jan Hahn (†47) im Kreise seiner Liebsten eingeschlafen

RTL-Moderator Jan Hahn ist an einer Krebserkrankung mit nur 47 Jahren gestorben. Der Verstorbene verbrachte seine letzte Zeit im Kreise seiner Liebsten.

Berlin - Die Trauer um den beliebten RTL-Moderator sitzt noch immer tief und die Fassungslosigkeit über seinen plötzlichen Tod ist groß: Jan Hahn verstarb am 4. Mai 2021 aufgrund eines Krebsleiden. Seine Krankheit verschwieg er lange Zeit. Er wollte den Menschen als „Jan Hahn“ und nicht als „krebskranker Jan Hahn“ in Erinnerung bleiben, so berichteten Freunde des 47-jährigen Journalisten und Familienvaters. Die Diagnose soll er jedoch bereits vor etwa einem Jahr erhalten haben. So überraschend der Tod auch kam: Seine Familie bekam offenbar noch die Möglichkeit, sich am Sterbebett von ihm zu verabschieden.

Jan Hahn stirbt mit 47 Jahren: RTL-Moderator schlief im Kreise seiner Liebsten ein

Nur seine engsten Vertrauten wussten nach Informationen der Bunte von der schweren Erkrankung des Moderators. Darunter zählte natürlich seine Lebensgefährtin Constance Wendrich. Sie waren seit zehn Jahren ein Paar und hatten eine gemeinsame Tochter. Hahn starb nur wenige Tage vor ihrem zweiten Geburtstag. Freunde des Paares beschrieben die beiden als „Seelenverwandte“ und „zwei Gleichgesinnte, die sich aufrichtig liebten“. Zusammen lebte die kleine Familie in Berlin Mitte. In seiner Heimatstadt verbrachte der lebenslustige und humorvolle Moderator seine letzten Stunden und schlief laut dem Magazin offenbar im Kreise seiner Liebsten ein. Neben seiner Tochter hinterließ Hahn zwei weitere Kinder im Alter von 17 und 22 Jahren aus einer früheren Beziehung mit Schauspielerin Alissa Jung.

Jan Hahn ist tot: Kollegin Marlene Lufen wusste als eine von wenigen über Krankheit Bescheid

Neben seiner Familie und einigen wenigen Vertrauten wusste Sat.1-Frühstücksfernsehen-Moderatorin Marlene Lufen über die Krankheit ihres geschätzten und befreundeten Kollegen Bescheid. Unter Tränen veröffentlichte sie nach seinem Tod ein emotionales Statement. Und auch Moderator Matthias Killing zeigte sich fassungslos und in großer Trauer über den Verlust seines Kollegen. „Ich hoffe, dass er jetzt den lieben Gott zum Lachen bringt, das Talent und die Gabe hat er definitiv“, so Killing über Hahn, der unter Prostatakrebs litt, wie mannheim24.de berichtete. In Österreich zeigen sich derweil Fans erschüttert über den Tod des Kabarettisten Alexander Bisenz. (jbr) *tz.de und mannheim24.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Eventpress MP via www.imago-images.de

Auch interessant

Kommentare