Schlagerstar aus den Niederlanden

Jan Smit: Leben und Karriere des niederländischen Sängers

Der niederländische Sänger Jan Smit tritt beim „Frühlingsfest der 100.000 Blüten“ auf
+
Der niederländische Sänger Jan Smit

Inzwischen ist der sympathische Sänger auch in der deutschen Schlagerbranche eine bekannte Größe. Alle Infos über Karriere, Privatleben und aktuelle Projekte.

  • Jan Smit landete 1997 mit „Ik zing dit lied voor jou alleen“ (deutsch: „Ich sing das Lied für dich allein“) bereits seinen ersten Erfolgs-Hit in den Niederlanden.
  • Als „holländischer Heintje“ avanciert er Anfang der 2000er auch in Deutschland zum gefeierten Kinderstar.
  • Seit 2015 singt er an der Seite von Florian Silbereisen und Christoff De Bolle in der Schlagerboyband Klubbb3.

Volendam – Der niederländische Sänger Jan Smit ist bereits seit den 1990er Jahren ein gefeierter Star in den Niederlanden. Mit seinem Talent hat er sich aber auch weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. In Deutschland kennt man ihn vor allem als den dritten Mann beim Schlagertrio Klubbb3. Doch der Niederländer hat noch weitere Talente in petto. So unterhält er seine Fans auch mit der eigenen Reality-Soap an den Bildschirmen und hat auch schon mal ein eigenes Modelabel ins Leben gerufen.

Jan Smit – Senkrechtsart als holländischer Kinderstar

Jan Smit – der mit vollem Namen Johannes Hendricus Maria Smit heißt – erblickte am 31. Dezember 1985 im nordholländischen Volendam das Licht der Welt.

Schon im zarten Alter von elf Jahren legte er einen atemberaubenden Senkrecht-Start hin. Als der kleine Jantje Smit sang er sich 1997 mit dem Lied „Ik zing dit lied voor jou alleen“ (deutsch: „Ich sing das Lied für dich allein“) auf Anhieb in zahllose holländischen Herzen. Das Lied – eine Coverversion des Andrea-Jürgens-Schlagers „Ich zeige dir mein Paradies“ – hatte Jantje damals seiner Großmutter gewidmet. Der Song schaffte es in den Niederlanden auf Anhieb auf Nummer 1. Im Anschluss ging Jantje mit der afrikanischen Sängerin Nádine auf Südafrika-Tour. Und noch Ende des Jahres brachte er sein erstes Weihnachtsalbum auf den Markt, das sich nicht nur in seiner Heimat, sondern auch in Österreich gut verkaufte.

Jan Smit – Der „holländische Heintje“ erobert auch Deutschland

Im Jahr 2000 – nur drei Jahre nach seinem Durchbruch als Kinderstar – verließ er seine Heimat und zog nach Deutschland. Im selben Jahr zog er auch verstärkt im deutschsprachigen Raum die Aufmerksamkeit auf sich, als er gemeinsam mit dem ehemaligen Kastelruther-Spatzen-Sänger Oswald Sattler den Titel „Ich zeig‘ dir die Berge“ beim Grand Prix der Volksmusik sang und den Wettbewerb gewann.

Smit avancierte so zu einem der erfolgreichsten Kinderstars Anfang der 2000er Jahre. 2001 wurde er mit dem Exportpreis als niederländischer Akteur mit den höchsten Verkaufszahlen im Ausland ausgezeichnet. In den sechs Jahren, die er in Deutschland lebte, brachte er gleich elf Alben auf den Markt. Er wurde in dieser Zeit auch gerne als „holländischer Heintje“ betitelt, da seine frühen Werke aufgrund der glockenklaren Stimme stilistisch dem deutschen Sänger sehr nahe kamen. Aber er verblüffte seine Fans auch als Marika-Rökk-Imitator.

Jan Smit – Neustart in den Niederlanden

Nach seinem Stimmbruch neigte sich der Erfolg des einstigen Kinderstars jedoch vorerst dem Ende. Smit war inzwischen erwachsen geworden und aus Jantje wurde Jan – eine Veränderung, an die sich das Publikum erst einmal gewöhnen musste. Der Niederländer kehrte in seiner Heimat zurück und wagte einen Neustart in der Modebranche. Im März 2006 eröffnete er ein eigenes Modegeschäft in Volendam mit dem Namen J-Style. Aufgrund der schlechten Verkaufszahlen wurde es jedoch fünf Jahre später wieder geschlossen.

Dennoch war der Sänger nicht aus dem Showgeschäft verschwunden. Im Gegenteil: auch der neue Jan schaffte ein Comeback in den Niederlanden und kletterte mit seinen Liedern und Alben immer wieder bis an die Spitze der Charts. 2014 stellte er sogar den Song für die niederländische Nationalmannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft.

Jan Smit – Rückkehr in Deutschland mit Klubbb3

2013 wagte Jan Smit schließlich die Rückkehr auch im deutschen Musikbusiness. Sein Kinderstar-Image war abgelegt. Nun überzeugte der Sänger mit einem breiten Spektrum aus Schlager, Rock, Pop sowie Volksmusik. Sein Album „Ich bin da“ kletterte auf Platz 13 der Charts.

2015 kam es dann zu einer ganz besonderen Liaison. Gemeinsam mit Florian Silbereisen und Christoff de Bolle gründete er die Schlagerboygroup Klubbb3. Das erste Album „Vorsicht unzensiert!“ erntete einen überraschenden Erfolg. Und was als „Spaßprojekt“ geplant war, schlug bei den Schlagerfans ein wie eine Bombe. Bereits 2017 erschien das Nachfolge-Album mit dem Titel „Jetzt geht’s richtig los!“. Auch die Klubbb3-Tour durch die Bundesrepublik war ein voller Erfolg und zog immer mehr Schlagerfans aller Altersstufen in ihren Bann. Entsprechend vielsagend klingt auch der Name des dritten Albums: „Wir werden immer mehr“.

Jan Smit – Seine Studioalben im Überblick

In seiner Heimat erhielt Jan Smit bislang elfmal Platin für seine Studioalben. Einige davon konnten sich auch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz in den Charts platzieren.

  • 1997: Ich sing das Lied für dich allein (deutsch) / Ik zing dit lied voor jou alleen (niederländisch)
  • 1997: Weihnachten mit Jantje Smit (deutsch) / Kerstmis met Jantje Smit (niederländisch)
  • 1998: Het land van mijn dromen
  • 1999: Jantje Smit: Jeder braucht ein bisschen Glück (deutsch) / Jantje Smit (niederländisch)
  • 2000: 2000
  • 2000: Ein bisschen Liebe
  • 2001: Sing und lach mit mir (deutsch) / Zing en lach (niederländisch)
  • 2002: Hallo Engel
  • 2002: Zonder jou
  • 2003: Op eigen benen
  • 2003: Für alle
  • 2004: Bewegend
  • 2005: JanSmit.com
  • 2006: Op weg naar geluk
  • 2006: Jan Smit
  • 2008: Stilte in de storm
  • 2010: Leef
  • 2012: Vrienden
  • 2013: Ich bin da
  • 2014: Jij & ik
  • 2015: Kerst voor iedereen
  • 2016: 20
  • 2018: Met andere woorden

Jan Smit – Auftritte in Film und Fernsehen

Bereits als gefeierter Kinderstar hatte Smit regelmäßige Aufritte im TV. In den Niederlanden wurde er unter anderem für seine eigene Real-Life-Soap, die auch in Deutschland zu sehen war, mit dem sogenannten „Goldenen Televizier-ring“ ausgezeichnet. Auch die zweite Staffel mit dem Titel „Gewoon Jan Smit“ („Einfach Jan Smit“) flimmerte hierzulande über die Bildschirme.

Das war nicht das einzige Mal, dass Smit vor der Kamera stand. 2012 übernahm er sogar die Hauptrolle in Ate de Jongs Kriegsdrama „Der Blitzangriff – Rotterdam 1940“. Und 2017 war Smit sogar auf dem „Traumschiff“ zu Gast.

Jan Smit – Soziales Engagement im Kampf gegen Krebs

2015 musste Jan Smit einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Sein Manager Jaap Buijs war Ende Juni an einer schweren Krebserkrankung gestorben. Bis heute erinnert der Sänger in seinen Liedern an seinen guten Freund und Geschäftspartner. Bereits zwei Jahre zuvor hatte sich der Niederländer für die Deutsche Krebshilfe stark gemacht. So sang er 2013 im Duett mit Maite Kelly in der ZDF-Benefiz-Gala „Willkommen bei Carmen Nebel“, bei der ein Spendenaufkommen von über 2,6 Millionen Euro erreicht wurde.

Jan Smit privat: Familie, Frau, Kinder, Krankheit

Seit 2011 ist Jan Smit mit seiner Jugendliebe Liza Plat verheiratet und lebt mit ihr in einer Patchwork-Familie. Seine Frau brachte bereits ihre Tochter Fem mit in die Ehe. Die beiden haben aber inzwischen auch zwei gemeinsame Kinder: Tochter Emma und Sohnemann Senn.

Im Herbst 2019 hatte sich Smit für einige Monate aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Anfang 2020 hatte er bekanntgegeben, dass er gesundheitlich stark angeschlagen sei. Nach einer Kehlkopfentzündung hatte er mit einem Burnout zu kämpfen. Er versicherte seinen Fans aber, dass er trotz Krankheit bald wieder für Klubbb3 auf der Bühne stehen werde. Nach der Zwangspause moderierte er am 16. Mai 2020 die ESC-Ersatzshow „Europe Shine A Light“ in Hilversum, nachdem der Wettbewerb zwei Monate zuvor wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt worden war.

Seine Fans hält Jan Smit regelmäßig mit Postings via Instagram oder Facebook auf dem Laufenden. Aber auch seine Homepage informiert über Termine und News zu aktuellen Projekten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare