Janine Kunze feiert Hochzeitstag

Deutsche Schauspielerin zeigt Hochzeitsfoto von vor 19 Jahren

Janine Kunze, ihre Tochter Lili und Dirk Budach
+
Janine Kunze, ihre Tochter Lili und Dirk Budach

Schauspielerin Janine Kunze teilt eine emotionalen Liebeserklärung an ihren Dirk auf Instagram. Die beiden feiern ihren 19. Hochzeitstag.

Köln - Schauspielerin Janine Kunze (46) teilt ein romantisches Hochzeitsfoto mit ihrem Ehemann Dirk Budach auf Instagram. Die Moderatorin zeigt ihr Familienleben selten auf Social Media. Doch jetzt gibt es einen besonderen Anlass, denn Janine und ihr Mann Dirk feierten ihren 19. Hochzeitstag. Zur Feier des Tages teilte die 46-Jährige sogar ein Foto von ihrem Hochzeitstag und schrieb zu dem Beitrag, dass die beiden vor 19 Jahren in Thailand geheiratet haben. Was viele ihrer Fans wahrscheinlich nicht wussten: Das Paar entschied sich für eine buddhistische Hochzeitszeremonie! Die Blondine schreibt weiter, dass ihr Mann immer für sie da ist, ganz ohne etwas zu sagen. Janine bedankte sich bei ihrem Dirk für die gemeinsamen Jahre, die Liebe und das Glück. Ihre Fans sind begeistert von dem emotionalen Beitrag und gratulieren dem glücklichen Paar zu ihrem Hochzeitstag. Die beiden sind seit 2002 verheiratet und haben drei gemeinsame Kinder, zwei Töchter und einen Sohn. 

Janine Kunze teilt emotionale Liebeserklärung an ihren Ehemann Dirk

Bereits seit 19 Jahren ist ihr Dirk an ihrer Seite und stand Janine bei Höhen und Tiefen bei. Kürzlich musste die Schauspielerin viel Kritik einstecken, nachdem sie in der WDR-Talkrunde “Die letzte Instanz” zu sehen war. Die Sendung wurde nach Ausstrahlung stark kritisiert, sowohl die Teilnehmer als auch der WDR entschuldigten sich bei den Zuschauern. Janine äußerte sich auf Instagram über die Sendung und entschuldigte sich dafür, dass ihre Äußerungen andere Menschen verletzt haben. Zukünftig werde sie mehr über ihre Wortwahl nachdenken, erklärte Janine auf Social Media. Abschließend schrieb die Schauspielerin sie wünsche sich, dass wir alle voneinander lernen. In der WDR-Show hat Moderator Steffen Hallaschka mit seinen Gästen Micky Beisenherz, Thomas Gottschalk, Janine Kunze und Jürgen Milski darüber diskutiert, ob das Ende der „Zigeunersauce” ein notwendiger Schritt sei. Der WDR gab nach der heftigen Kritik zu, dass die Gäste kontroverse Themen auf unterhaltsame Weise diskutieren sollten. In der Stellungnahme hieß es, dass ein sensibles Thema wie dieses von Menschen mit diskutiert werden sollte, die direkt betroffen sind oder eine andere Perspektive mitbringen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare