"Ein trauriger Tag für uns"

Jason Orange verlässt Take That

+
Das war einmal Take That: Howard Donald, Gary Barlow, Jason Orange, Robbie Williams und Mark Owen (v.l.n.r.)

Schlechte Nachrichten für die Fans der britischen Erfolgsband Take That: Jason Orange nimmt seinen Hut. Der 44-Jährige gab jetzt seinen Abschied bekannt.

Paukenschlag bei einer der erfolgreichsten Bands der Welt: Jason Orange (44) steigt bei Take That aus. Das gab der Musiker nun selbst auf der Homepage der Band bekannt. "Ich habe einige meiner besten Jahre mit Take That erlebt und ich möchte allen danken, die mich auf dieser Reise begleiten haben. Vor allem meinen Bandkollegen, die für mich wie Brüder sind", so Orange.

Über seinen Ausstieg dachte der 44-Jährige offenbar bereits seit Längerem nach: "Nach dem Ende der ,Progress Tour' begann ich mich zu fragen, ob es nun an der Zeit sei, meine Arbeit mit Take That nicht mehr fortzusetzen", erklärt Orange weiter. Im Rahmen ihrer Tour anlässlich ihres 20-jährigen Band-Jubiläums traten die Jungs 2011 in über 30 ausverkauften Stadien auf und spielten vor über 1,8 Millionen Menschen - unter anderem auch in Hamburg, Düsseldorf und in München.

Seine Ex-Bandkollegen Gary Barlow (43), Mark Owen (42) und Howard Donald (46) meldeten sich ebenfalls auf der Homepage zu Wort und bedauern den Verlust ihres Kollegen. "Das ist ein trauriger Tag für uns. Jasons Abschied ist sowohl musikalisch als auch persönlich ein Riesen-Verlust." Sie hätten lange gehofft, Jason würde seine Entscheidung vielleicht noch einmal überdenken. Doch nun bliebe ihnen nichts anderes übrig als seinen Weg zu akzeptieren. "Wir werden ewig für seinen Enthusiasmus, seine Hingabe und seine Inspiration über all die Jahre hinweg dankbar sein."

Nostalgie pur: Sehen Sie auf MyVideo kostenlos das Musikvideo zum Take-That-Hit "Relight My Fire"

Mit Hits wie "Babe" oder "Back for Good", schrieben Take That in den 90er Jahren Musik-Geschichte und zählen bis heute zu den erfolgreichsten Boy-Groups. Nach dem Ausstieg von Robbie Williams (40, "Swings Both Ways") im Jahr 1995 trennte sich die Band schließlich 1996. Neun Jahre später folgte die Wiedervereinigung, 2010 kehrte auch Williams vorübergehend zur Band zurück.

Spoton

Auch interessant

Meistgelesen

Sophia Thiels Kollegin bricht ihr Schweigen „enorm viel Druck“
Sophia Thiels Kollegin bricht ihr Schweigen „enorm viel Druck“
Bauer sucht Frau (RTL): Gagen enthüllt - so viel Geld kriegen die Kandidaten
Bauer sucht Frau (RTL): Gagen enthüllt - so viel Geld kriegen die Kandidaten
Florian Silbereisen: Fans glauben an unmissverständliche Botschaft an Helene Fischer
Florian Silbereisen: Fans glauben an unmissverständliche Botschaft an Helene Fischer
First Dates (VOX): Alles Fake? Zwei Kandidaten erzählen pikante Details
First Dates (VOX): Alles Fake? Zwei Kandidaten erzählen pikante Details

Kommentare