Neue Geschäftsidee

Jay-Z bringt eigene Cannabis-Linie namens „Monogram“ heraus

Jay-Z
+
Rapper Jay-Z ist ein erfolgreicher Geschäftsmann

Rapper und Unternehmer Jay-Z hat jetzt seine eigene Cannabis-Linie. Der Mann von Beyonce will den Marihuana-Markt neu definieren...

  • Jay-Z (50) bringt seine eigene Marihuana-Linie namens „Monogram“ heraus, gemeinsam mit dem amerikanischen Unternehmen Calvia.
  • Der Mann von Beyonce ist schon lange nicht nur ein erfolgreicher Musiker sondern auch ein Business-Mann. Jay-Z besitzt neben Cannabis eine Champagner und Cognac-Marke, sowie eine Streaming-Plattform und Entertainment-Unternehmen.
  • Für das Geld macht er es nicht, denn Jay-Z ist der erste Rapper der es zum Milliardär geschafft hat. Mit „Monogram“ will er das Cannabis-Geschäft revolutionieren.

Los AngelesRapper Jay-Z (50) gründet eigene Cannabis-Firma. Der Ehemann von Beyoncé besitzt bereits eine eigene Champagner und Cognac-Marke, nun kommt auch bald Marihuana dazu. Die Droge ist in einigen Teilen der USA legal, so auch in seiner Heimat Kalifornien. Das Business des Hollywood-Stars ist also vollkommen legal und klingt nach einer profitablen Ergänzung seiner anderen Unternehmen. Der Rapper arbeitet mit dem kalifornischen Cannabis-Hersteller Calvia zusammen, seine eigene Linie soll unter dem Namen „Monogram“ erscheinen. Jay-Z arbeitet bereits seit dem letzten Jahr an seinem Produkt und führte die Sortenauswahl durch, erkundigte sich über die Anbaupraktiken und legte viel Wert auf die Qualität. Cannabis ist in den Staaten schon lange ein Millionengeschäft und nimmt durch die Legalisierung das Level der Kriminalität, die der Verkauf von Drogen hervorbringen kann.

Rapper Jay-Z, der gerne mal einem Rap-Kollegen aus der Patsche hilft, ist jedenfalls schon vor seiner eigenen Marihuana-Linie ein Milliardär, das Geld seiner Musik macht davon den kleinsten Anteil aus. Der Musiker heißt eigentlich Shawn Carter und hat mit seinen Unternehmen bereits ein Vermögen verdient. Zusammen mit dem Gehalt von Power-Frau Beyoncé sind die beiden eines der reichsten Paare Hollywoods. Neben seinen Champagner und Cognac-Marken bestitzt er einen Streamingdienst und ein Entertainment-Unternehmen, zusätzlich investiert der 50-Jährige in verschiedene Firmen.

Jay-Z will Cannabis revolutionieren

Mit seiner Cannabis-Linie will Jay-Z nicht nur Geld verdienen sondern Marihuana neu definieren. Es ist bisher noch nicht bekannt, wie Kunden „Monogram“ kaufen können – ob online oder nur in ausgewählten Geschäften. Passend zu seiner Marke veröffentliche Jay-Z auch eine Playlist auf Tidal, die den gleichen Namen trägt wie sein Unternehmen. Der Rapper ist ein wahrer Perfektionist und verriet, dass er immer alles richtig und zum richtigen Zeitpunkt machen möchte. Gemeinsam mit der Veröffentlichung seiner Cannabis-Linie plädiert der Musiker außerdem dafür, Marihuana in mehreren US-Staaten zu legalisieren. Für seine europäischen Fans wird es leider unmöglich sein, „Monogram“ auszuprobieren – es sei denn, sie reisen nach der Corona-Krise nach Kalifornien.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#JAYZ has entered a multiyear deal where his role will consist of driving creative direction, outreach efforts and strategy for the brand @gocaliva. HOV will also work on social issues through the partnership and push economic participation of people returning from incarceration through job training. ➖ Hov called the company “the best partners for this endeavor.” He continued: “Anything I do, I want to do correctly and at the highest level. With all the potential in the cannabis industry, Caliva’s expertise and ethos make them the best partners for this endeavor. We want to create something amazing, have fun in the process, do good and bring people along the way.”

Ein Beitrag geteilt von All Things JAY-Z (@allthingsjayz) am

Auch interessant

Kommentare