Gefangen Zuhause

ESC-Teilnehmer Jendrik Sigwart langweilt sich in Quarantäne 

ESC-Jendrik in Qarantäne
+
ESC-Jendrik in Qarantäne

Jendrik Sigwart befindet sich in 14-tägiger Quarantäne. Damit ihm nicht allzu langweilig wird, hält er seine Fans mit lustigen Videos auf dem Laufenden.  

Hamburg - Der „Eurovision Song Contest”-Kandidat Jendrik Sigwart befindet sich seit Ende Mai in häuslicher Quarantäne. Und so langsam scheint es dem Musical-Darsteller ein wenig langweilig zu werden. Am 27. Mai verkündete der 26-Jährige auf Instagram, dass er sich nun für 14 Tage in Quarantäne befinde. Doch was den lieben langen Tag in Quarantäne machen? Nun zum Glück gibt es TikTok, Reels & Co - daran hat scheinbar auch Jendrik Spaß gefunden. 

Jendrik kann über sich selbst lachen

In der Halbzeit seiner Quarantäne postet er ein Video, in dem er sich selbst ein wenig lustig über sein ESC-Ergebnis macht. Jendrik holte mit seinem Song „I Dont’ Feel Hate” für Deutschland bei dem Wettbewerb am 23. Mai lediglich den vorletzten Platz. In dem Video erklärte er nun scherzhaft eine Anleitung, wie man bessere Musik schreibe, denn sein Song und seine Performance seien ja nicht so gut angekommen. Dennoch wolle er seinen Song nicht kleinreden, schließlich habe „I Don’t Feel Hate” ihn zum ESC gebracht, so Sigwart. Erster Schritt seiner Anleitung sei es daher, Kritik anzunehmen und Schritt Nummer zwei sei es, Inspiration zu finden. Die beiden Schritte erklärt der Musiker dann auf ironische Weise seinen Fans. Das Video hat er auf sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch hochgeladen.

Einen Tag später scheint ihn die Langeweile noch immer nicht loszulassen und er Sänger überlegt tatsächlich, sich einer optischen Veränderung zu unterziehen. Er denke daran, sich die Haare abzurasieren und sie blau oder grün zu färben, so Jendrik. In seiner ersten Quarantäne habe er sich seinen aktuellen Haarschnitt zugelegt. Dazu fügt er zwei Bilder von sich hinzu, auf denen er mit platinblonder Wuschel-Mähne zu sehen ist. Ob er den Schritt wagt und sich einen anderen Look zulegt, bleibt wohl abzuwarten.

Nachdem der Eurovision Song Contest 2020 aufgrund von Corona ausfiel, wurde er 2021 in Rotterdam nachgeholt. Jendrik Sigwart ging für Deutschland mit seinem selbstgeschriebenen Anti-Hass-Song „I Don’t Feel Hate” ins Rennen und belegte dabei den vorletzten Platz. Weniger Punkte als Deutschland bekamen nur die Briten. Auf dem ersten Platz landete Italien.

Auch interessant

Kommentare