Bruce Springsteens neue CD: Jetzt werden Träume wahr

+
Bruce Springsteen beim Konzert für Barack Obama

Ein Traum hat sich diese Woche schon erfüllt für Bruce Springsteen: Die USA haben einen neuen Boss, endlich.

Bei der Amtseinführung von Barack Obama sang Springsteen, mit großem Chor und sehr berührend, The Rising– die Hymne vom Sonnenaufgang nach langer Dunkelheit. Ein besseres, lichteres Amerika soll aus den Trümmern des Bush-Regimes entstehen. Und dazu passt, beinahe wie gemalt, Springsteens neues Album Working On A Dream, das gestern erschienen ist. Entspannt, romantisch, beinahe heiter klingt der 59-Jährige darauf, dessen Konzert am 2. Juli im Olympiastadion die tz präsentiert. Keine Abrechnung mit Bush, das hat er zuvor bereits verbal erledigt. Keine Heilsbotschaften. Der Boss aus New Jersey, so scheint es, kommt mit seinem Land wieder ins Reine – und überlässt die Politik erst einmal dem neuen Boss in Washington.

"We are one" - Mega-Konzert für Obama

beyonce004_vorschau
Mit einem Open-Air-Konzert in Washington haben Hunderttausende Amerikaner den bevorstehenden Wechsel im Weißen Haus gefeiert. Die Musiker stimmten zum Teil patriotische Lieder an, neben Springsteen mit dem Song „This Land is Your Land“ auch Beyoncé (Foto) mit dem Schlusschor „America the Beautiful“. © dpa
beyonce003
Vor dem Lincoln Memorial traten zahlreiche Künstler auf, neben Beyoncé sangen auch Rocklegende Bruce Springsteen, © dpa
bono005
... Bono von U2 ... © dpa
wonder007
... Stevie Wonder (Foto), James Taylor, Jon Bon Jovi, John Legend, John Mellencamp und Garth Brooks. © dpa
forest006
Daneben traten die Hollywoodstars Tom Hanks, Forest Whitaker (Foto), Denzel Washington und Laura Linney auf der mit Fahnen geschmückten Bühne vor dem Denkmal zu Ehren von Bürgerkriegspräsident Lincoln auf. © dpa
obama009
“Willkommen zu diesem Fest für Amerikas Erneuerung!“ rief der künftige Präsident Barack Obama den begeisterten Menschen bei dem Mega-Konzert zu. © dpa
obama008
Angesichts der schweren Wirtschaftskrise und zwei Kriegseinsätzen beschwor der 47-Jährige seine Landsleute am Sonntag erneut auf die großen Aufgaben ein, die es zu bewältigen gilt. Gleichzeitig machte er ihnen aber auch Mut. “Ich stehe heute hier so zuversichtlich wie zuvor, dass die Vereinigten Staaten von Amerika dies bestehen werden“, sagte Obama bei der Veranstaltung auf der “National Mall“, wo er selbst gefeiert wurde wie ein Popstar. © dpa
obama002
Neben Barack Obama und seiner Frau Michelle waren auch Jill Biden und der Vize-Präsident Joe Biden gekommen. © dpa
obama_familie_001
Obama, seine Frau Michelle und ihre beiden Töchter Sasha (7) und Malia (10) saßen neben Vizepräsident Joe Biden und Ehefrau Jill gerührt zu den steinernen Füßen von Abraham Lincoln. © dpa
zuschauer010
Die Menschen strömten seit dem frühen Morgen bei klirrender Kälte zum traditionsreichen Lincoln Memorial im Herzen von Washington. © dpa
zuschauer011
Dick eingepackt drängten sie sich dicht an dicht und klettern sogar auf Bäume, um einen Blick auf die Bühne erhaschen zu können. © dpa
zuschauer012
Die Menschenmenge sang mit bei Songs wie “America the Beautiful“ (Amerika, die Schöne) und “This Land is Your Land“ (Dieses Land ist unser Land). © dpa
zuschauer013
Wegen der strengen Sicherheitsbestimmungen durften die Fans noch nicht einmal Rucksäcke oder Thermoskannen mitbringen. © dpa
zug014
Wie einst Lincoln im Jahr 1861 war der künftige Präsident mit dem Zug von Philadelphia, der Wiege der amerikanischen Demokratie, nach Washington gefahren. © dpa
zug015
Begleitet wurde er von seiner Familie. © dpa
zug016
Unterwegs stieg auch sein designierter Vizepräsident Joe Biden zu. Am Rand der 217 Kilometer langen Strecke jubelten mehrere zehntausend Menschen Obama zu. © dpa

Gerade mal 16 Monate sind seit dem Vorgänger Magic vergangen – kein Wunder, dass Working On A Dream musikalisch wie die direkte Fortsetzung von Springsteens jüngstem US-Nummer-1-Album wirkt. Wieder die glorreiche E Street Band – und wieder der vitale, energetische Poprock-Sound, der bereits Magic prägte. „Gegen Ende der Aufnahmen zu Magic war ich so begeistert von der Rückkehr zur Pop-Produktion, dass ich einfach weiter Songs schrieb“, verrät Springsteen, „und ich stellte schnell fest, dass es mehr als genug Benzin gab, um das Feuer am Lodern zu halten“.

Und wie fein es lodert! Natürlich ist Working On A Dreamkein Born To Run, das kann kein Mensch verlangen vom Vorarbeiter des Rock. Aber besten Springsteen bieten die meisten der 13 Songs allemal. Alles beginnt mit dem hypnotischen Acht-Minuten-Epos Outlaw Pete, das stampfend immer wieder von Neuem Fahrt aufnimmt, mit dramatischen Streichern, mit Ennio-Morricone-Mundharmonika und mit Kiss-Anleihen (I Was Made For Lovin’ You, kaum zu fassen!). Nach diesem Gustostückerl folgen unter anderen der Stadionrocker My Lucky Day, das bluesige Good Eye, in dem Springsteen wie ein Heavy-Metal-Shouter bellt, und das entspannt dahinrollende Tomorrow Never Knows. Hier tuckert Country-Bruce zu Fiddle-Begleitung im Zug durch sein Land.

Und Queen Of The Supermarketist wider Erwarten keine Kritik an den konsumsüchtigen USA, sondern eine Liebeserklärung an das hübsche Girl von der Kasse. Der Boss nimmt’s leicht in diesen Tagen – für manchen Fan vielleicht sogar zu leicht. Doch die Erdenschwere kommt früh genug zurück.

Jörg Heinrich

Bruce Springsteen: „Working On A Dream“(Sony/BMG)

Barack Obamas Amtseinführung: die besten Bilder

Barack Obamas Amtseinführung: die besten Bilder © dpa
01_obama_1
Ausnahmezustand an diesem 20. Januar 2009 in Washington D.C.: Überall wehen die Nationalflaggen, die ganzen USA stehen im Zeichen der Vereidigung ihres 44. Präsidenten Barack Obama. © dpa
02_obama_1
Am Nachmittag sind in Washington bereits die Metros überlastet. Millionen Menschen sind unterwegs, um Obama bei der Vereidigung zu sehen. © dpa
03_obama_1
Mehr als 40 000 Soldaten und Polizisten sind im Einsatz, die Menschen freuen sich auf den ersten schwarzen US-Präsidenten der Geschichte. © dpa
04_obama_1
Ein wahres Menschenmeer. © dpa
05_obama_1
Eine US-Flagge darf beim Ausflug ans Kapitol natürlich nicht fehlen. © dpa
06_obama_1
Die Temperaturen an diesem 20. Januar 2009 in Washington D.C.: bis zu -7 Grad. © dpa
07_obama_1
Er hat es 2004 nicht ins Weiße Haus geschafft: Demokrat John Kerry, damals George W. Bush unterlegen. © dpa
08_obama_1
Ex-Präsident Jimmy Carter. © dpa
09_obama_1
Ebenfalls ein Ex-Präsident: George H. W. Bush. © dpa
10_obama_1
Ein Obama-Fan hat sich das Gesicht des künftigen US-Präsidenten ins Haar schneiden lassen. © dpa
11_obama_1
Barack Obama und sein Vorgänger George W. Bush beim Betreten der Tribüne vor dem Kapitol. © dpa
12_obama_1
Sie war zunächst Kontrahentin, dann Förderin Obamas: Hillary Clinton. © dpa
13_obama_1
Angespannt: Barack Obama kurz vor seiner Amtseinführung. © dpa
14_obama
Sie dagegen konnte sich das Spektakel ganz entspannt verfolgen: Präsidenten-Gattin Michelle Obama. © dpa
15_obama
Der große Moment: Barack Obama hebt die rechte Hand spricht die Worte des obersten US-Richters John Roberts nach: "Ich, Barack Hussein Obama, schwöre feierlich, dass ich das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten getreulich verwalten und die Verfassung der Vereinigten Staaten nach besten Kräften erhalten, schützen und verteidigen will. So wahr mir Gott helfe." © dpa
16_obama
Bezeichnend für Obama: Mit einem breiten Lächeln startet er in sein schwieriges Amt. © dpa
17_obama
Erste Amtshadlung des Präsidenten: Ein Küsschen für Ehefrau Michelle. © dpa
18_obama
Handshake vom obersten US-Richter John Roberts. © dpa
19_obama
Imposanter Schauplatz der Vereidigung: Das Kapitol in Washington. © dpa
20_obama
Obamas Töchter Malia (r.) und Sasha beglückwünschen ihren Papa. © dpa
21_obama
Barack Obama bei seiner ersten Rede als US-Präsident. © dpa
22_obama
Über zwei Millionen Menschen verfolgten live vor Ort die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten. © dpa
225_obama
George W. Bush wünscht seinem Nachfolger alles Gute. © dpa
23_obama
Ein großer Tag für Familie Obama. © dpa

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Carmen Geiss posiert im BH: Follower teils entsetzt über dieses Foto
Carmen Geiss posiert im BH: Follower teils entsetzt über dieses Foto
Helene Fischer: Schlager-Star sagt komplett Unfassbares - Das kann doch nicht stimmen?!
Helene Fischer: Schlager-Star sagt komplett Unfassbares - Das kann doch nicht stimmen?!
Andrea Berg: Oben-ohne-Bilder auch heute noch im Netz - Es sind keineswegs Fälschungen
Andrea Berg: Oben-ohne-Bilder auch heute noch im Netz - Es sind keineswegs Fälschungen
Model Gina-Lisa Lohfink zeigt sich „unten ohne“ – Fans drehen am Rad
Model Gina-Lisa Lohfink zeigt sich „unten ohne“ – Fans drehen am Rad

Kommentare