1. tz
  2. Stars

Lafer gräbt Uralt-Foto aus - und verrät, warum er Schnauzer trägt

Erstellt:

Kommentare

Johann Lafer mit Schnauzer bei einer Veranstaltung
Der Österreicher Johann Lafer ist einer der bekanntesten Fernsehköche - sein Markenzeichen ist der Schnäuzer. Jetzt verrät er, warum er den eigentlich trägt (Archivbild). © Christoph Reichwein / Imago

Der Österreicher Johann Lafer ist einer der beliebtesten Fernsehköche, sein Markenzeichen: Ein Schnauzbart. Auf Instagram verrät er jetzt, warum er ihn trägt.

München - Ohne eine gewisse Liebe zum Rampenlicht ist die Karriere eines Johann Lafer wohl kaum möglich. Dass der Österreicher in jungen Jahren auch Model-Ambitionen hatte, kommt dennoch überraschend. Auf Instagram gibt der 64-Jährige nun Einblicke in seinen Werdegang und verrät, was es mit seinem Schnauzbart auf sich hat.

Johann Lafer: Sterne-Koch mit Model-Ambitionen?

Johann Lafer ist vor allem für seine Kochshows Lafer! Lichter! Lecker! oder Himmel un ErdGenießen auf gut deutsch bekannt. Doch in der Welt der Kulinarik gilt der Michelin-Stern als eine der höchsten Auszeichnungen. Auch den hat der Österreich bereits in der Tasche: Lafers Luxus-Restaurant, das Val d‘Or bei Bad Kreuznach, gibt es heute zwar nicht mehr. Doch jahrelang hielt es einen Michelin-Stern, 1998 bekam es sogar den zweiten. Der Guide Michelin ist ein vom französischen Reifenhersteller Michelin herausgegebener Hotel- und Restaurantführer. Wer mit dem Auto unterwegs ist, erhält von dem Guide eine Empfehlung für seine Reiseroute, denn die Auszeichnung mit einem Stern bedeutet „eine Küche voller Finesse – einen Stopp wert!“. Zwei Sterne heißen „eine Spitzenküche – einen Umweg wert!“. Und bei drei Sternen ist die einzigartige Küche gleich „eine Reise wert!“. Für Lafers Restaurant konnten Reisende daher ruhig einen Umweg machen. Dass er ein erfolgreicher Koch ist, ist unbestritten. Doch eigentlich habe sich der Sterne-Koch auch eine Modelkarriere vorstellen können, verrät der gebürtige Österreicher am Freitag auf Instagram.

Warum aus Johann Lafers Modelkarriere nichts wurde

„Nachdem ich in München Chef-Pâtissier bei meinem Mentor Eckart Witzigmann war, hatte ich ein Projekt im Kadewe in Berlin. Dort sprach mich ein Frau an, ob ich nicht Zahnpastawerbung machen wolle“, verrät Lafer auf Instagram. Was für viele vielleicht überraschend klingt: Der Fernsehkoch hatte damals tatsächlich Interesse an einer Modelkarriere!

Aufgeregt und frohen Mutes sei er zum Casting gegangen und habe es sogar eine Runde weiter geschafft. Allerdings unter einer Bedingung: Er müsse sich einen Schnurrbart wachsen lassen, um den Kontrast zu den weißen Zähnen zu verstärken. „Ich gab mir wirklich alle Mühe, aber auf meiner jugendlichen Oberlippe wollten die Barthaare nicht so schnell sprießen. So wurde aus meiner Modelkarriere nichts. Wie ihr wisst, habe ich den Schnauzer behalten“, schwelgt der Koch in Erinnerungen. Lafer kam vielleicht als Model nicht groß raus, doch vielleicht klappt es noch als Influencer. Aktuell folgen ihm über 20.000 Menschen und in seinem Instagram-Beitrag ruft er seine Follower fleißig zum Kommentieren auf. Die wichtigsten Tricks der Influencer scheint er schon zu kennen.

Auch interessant

Kommentare