Persönlich im Einsatz

Hochwasserkatastrophe: JP Kraemer startet Hilfsaktion – „Die haben gar nichts mehr“

JP Kraemer spricht in die Kamera
+
Tuner JP Kraemer will für die Helfer der Flutkatastrophe Burger braten.

Helfende Hände und Spenden lindern aktuell die Not der Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Auch der Dortmunder Tuner Jean Pierre „JP“ Kraemer will seinen Teil beitragen.

Dortmund – Mit mehr als zwei Millionen YouTube-Abonnenten und mehr als 940.000 Followern auf Instagram verfügt der Dortmunder Tuner JP Kraemer (40) über eine riesige Reichweite in den sozialen Medien. Dadurch kann er mit relativ wenig Aufwand viele Menschen auf die Not der zahlreichen Opfer der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen aufmerksam machen. Doch nur Reden zu schwingen reicht dem 40-Jährigen nicht – er will auch selbst aktiv werden: In einer Instagram-Story hat er seinen Fans nun mitgeteilt, wie er den Betroffenen helfen möchte.

Unter anderem wolle er den Notleidenden Kleidung seines eigenen Klamotten-Labels im Wert von mehr als 22.000 Euro spenden, die bei ihm noch auf Lager sei. Doch das ist noch nicht alles: JP Kraemer will auch selbst in das Krisengebiet reisen und dort die Helfer mit Essen versorgen, wie 24auto.de berichtet. Denn der Tuner ist auch Gastronom: In Dortmund, in direkter Nähe zu seiner Tuning-Werkstatt, betreibt er das Fast-Food-Restaurant „Big Boost Burger“. „Schon organisiert. Wir fahren Montagfrüh los – und ich komme mit und mache Burger“, teilt JP Kraemer in seiner Insta-Story mit. Der Auslöser für seine Hilfsaktion: Er habe privat Videos geschickt bekommen von Menschen, die alles verloren hätten. „Die zeigen mir ein Video – und das Haus ist weg! Und die haben gar nichts mehr“, sagt der Tuner. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare