Deutliche Worte

JP Kraemer über die Trennung von Sidney Hoffmann: „Nicht auf demselben Level“

JP Kraemer spricht in die Kamera.
+
JP Kraemer hat sich auf Twitch zur Trennung von seinem einstigen Geschäftspartner Sidney Hoffmann geäußert.

Auf Twitch hat sich Tuner Jean Pierre „JP“ Kraemer über die geschäftliche Trennung von Sidney Hoffmann geäußert. Der Ex-Partner kommt dabei nicht wirklich gut weg.

Dortmund – Den Dortmunder Tuner Jean Pierre „JP“ Kraemer (41) verfolgen die meisten Fans auf seinen zahlreichen Social-Media-Kanälen: YouTube, Instagram – und seit Neuestem auch auf dem Livestreaming-Portal Twitch. Wirklich bekannt wurde JP Kraemer allerdings im Fernsehen. Gemeinsam mit Sidney Hoffmann (42) hielt er in der TV-Sendung „Die PS-Profis – Mehr Power aus dem Pott“ (DSF/Sport1) für Autofans Ausschau nach passenden Gebrauchtwagen. Scheinbar keine besonders schöne Zeit für JP Kraemer: Kürzlich rechnete er mit seiner TV-Ära ab – und erklärte, für viele wohl überraschend, dass er „Fernsehen nie gemocht“ habe. Eigentlich habe er es in erster Linie des Geldes wegen gemacht. Auch mit Sidney Hoffmann kam er zum Ende hin nicht mehr klar – man trennte sich. Nun hat sich JP Kraemer zur damaligen Situation geäußert.

Kennengelernt hätten sich JP Kraemer und Sidney Hoffmann bereits als Kinder. Laut Hoffmann wuchsen die beiden im selben Hochhaus auf – später gründeten sie die Firma „Five Star Performance“. Zu Beginn verkaufte das Duo Felgen auf eBay, später wurde daraus eine eigene Tuning-Werkstatt. Doch zuletzt sei die Leidenschaft von Sidney Hoffmann für das gemeinsame Unternehmen nicht mehr auf dem Niveau seines Kompagnons gewesen – so schildert es nun jedenfalls JP Kraemer in einem Twitch-Stream. „Die Philosophie, die Sid hatte, zum Ende hin, war nicht mehr meine. Und die Einstellung und die Liebe zu dem, was man tut, war meiner Meinung nach nicht auf demselben Level“, behauptet JP Kraemer.
Doch JP Kraemer hat noch mehr zur Trennung von Sidney Hoffmann zu sagen, wie 24auto.de berichtet.*

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare