Glück vor die Füße geworfen

Babys! „Tagesschau“-Moderatorin Judith Rakers zeigt ihr neues Glück

Judith Rakers schwelgt im Babyglück
+
Judith Rakers schwelgt im Babyglück

Judith Rakers ist hin und weg vom süßen Nachwuchs. Ihre Katze Lotti ist im April Mama geworden - via Instagram gibt Moderatorin fleißig Katzenbabys-Updates. 

Hamburg Judith Rakers ist ganz vernarrt in ihre Katze Lotti und vor allem in ihre süßen plüschigen Babys, die im April das Licht der Welt erblickt haben. Auf Instagram gibt die ARD-“Tagesschau”-Sprecherin seit April immer wieder Updates rund um Lotti und ihren Nachwuchs. Nun hat 45-Jährige wieder einen Einblick in das Leben der flauschigen Vierbeiner gewährt. 

Baby-Alarm auf Judith Rakers kleiner Farm

Auf dem jüngsten Post des ARD-Gesichts sind Lotti und ihre fünf plüschigen Katzenbabys zu sehen, die an Mamas Zitzen hängen und trinken. Am Rand sind Rakers’ Füße im Bild zu sehen. Zu dem Foto schreibt die schöne Blondine die Worte: „Da hat mir einer das Glück direkt vor die Füße geworfen!” Zudem fügt sie die Hashtags „gluck”, „lottibabies”, „meinekleineFarm” und „machsdirflauschigzuhause” hinzu.

Aktuell scheint es ganz schön rund zu gehen im Hauser Rakers. Denn nicht nur die Katzenbabys halten die Moderatorin auf Trab, auch ihre Stute Sazou. Denn auch sie ist trächtig und könnte jeden Moment ihr Fohlen bekommen. Ein regelrechter Baby-Segen also. Im August letzten Jahres hatte Judith Rakers die freudige Nachricht darüber, dass ihr Pferd Nachwuchs erwartet, in den sozialen Medien mit ihren Fans geteilt. Ihr aktuellster Beitrag zeigt ihre Stute Sazou auf mehreren Bilder. Dazu schreibt Judith, dass heute, 1. Juni 2021, der ausgerechnete Geburtstermin für Sazous Fohlen sei. Der Nachwuchs der Nachbarstuten sei schon da. Sazou lasse sich noch Zeit.

Judith Rakers hat es nach vielen Jahren Stadtleben mitten in Hamburg wieder zurück in die Natur, aufs Land gezogen. Am Stadtrand von Hamburg hat sie sich den Traum ihrer eigenen kleinen kleine Farm erfüllt. Dort hält sie Hühner, hat Pferde und Katzen. Zudem baut sie ihr eigenes Obst und Gemüse an. Ihre Erfahrungen und hilfreiche Tipps und Tricks hat sie in ihrem Buch „Homefarming: Selbstversorgung ohne grünen Daumen” festgehalten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare