Schriftstellerin

Juli Zeh: Umzug aufs Land hatte „Erlösungscharakter“

Juli Zeh
+
Juli Zeh verbindet ihren Umzug aufs Land mit einem „Erlösungscharakter“.

Mit „Unterleuten“ und „Über Menschen“ hat Juli Zeh zwei Bestseller geschrieben, die in Dörfern spielen. Sie selbst lebt seit 2007 in einem Dorf westlich von Berlin - und ist darüber sehr glücklich.

Berlin - Die Schriftstellerin Juli Zeh (47) verbindet ihren Umzug aufs Land mit einem „Erlösungscharakter“.

„Im Dorf ändert sich das Sozialverhalten“, sagte Zeh der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Andere Menschen sind oft eine Zumutung für uns. Auf dem Dorf sind sie unausweichlich. In der Stadt neigt man viel mehr zu Ausweichbewegungen. Das Miteinander auf dem Dorf folgt einem Pragmatismus. Und das macht sehr glücklich.“ Die Gesellschaft sollte ihrer Meinung nach bestimmte Tugenden der Dorfgemeinschaft dringend lernen, sonst fliegt sie auseinander.

Laut dem Bericht lebt Zeh seit 2007 im brandenburgischen Barnewitz westlich von Berlin. In den Städten herrsche ihrer Wahrnehmung nach seit Jahren ein starker Anpassungsdruck, sagte die Autorin, die mit „Unterleuten“ und „Über Menschen“ zwei Bestseller geschrieben hat, die in Dörfern spielen. dpa

Auch interessant

Kommentare