Panne und dann neue Stichelei

Kai Pflaume, München und sein geliebtes Auto: Nun wird es völlig absurd

Ein eigentlich cooles Foto von Kai Pflaume mit seinem Auto an der Tankstelle ging nach hinten los. Jetzt kontert er die „Peinlich“-Hinweise zu einem Detail.

  • Kai Pflaume befüllte seinen Audi RS6 mit E10 - das gab Spott von den Fans.
  • Doch der Sprit ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch für das Auto geeignet.
  • Jetzt frotzelt er erneut gegen die Follower - und verwechselt Winter- mit Sommerrädern.

Update vom 14. November 2020: Zwei Dinge werden niemanden überraschen, der Kai Pflaumes Instagram-Aktivitäten verfolgt. Erstens: Er war eifrig in München unterwegs. Und zweitens: Er dokumentiert fast jeden Schritt per Story. Kaffeebar, Autowerkstatt, Friseur, Bäcker, Joggen - die (vermutlich unvollständige) Bilanz von rund 24 Stunden. Mehrfach im Zentrum steht sein geliebtes Auto.

Erst unterläuft ihm eine kleine Panne. „Ich werd mir jetzt gleich meine Sommerräder aufs Auto machen lassen“, spricht er zu den Fans. „Das ist definitiv nicht der richtige Tag dazu, es sind glaub ich knapp 16 Grad in München. Die Sonne scheint, es ist eher frühlingshaft. Aber: Der Winter kommt.“ Öh, Moment mal: SOMMERRÄDER? Er merkt‘s dann auch ziemlich schnell. „Ich meine natürlich WINTERRÄDER“ textet er nachträglich auf das Story-Fragment.

Und wo er schon mit seinem Auto beschäftigt ist, geht‘s gleich noch an die Tankstelle. Schon wieder! Und auch diesmal lässt es sich Kai Pflaume nicht nehmen, den E10-Wirbel aufzugreifen, der ihm vor kurzem viele Fan-Meckereien beschert hat (siehe unten). Viele waren der Meinung, E10 gehöre nicht in seinen Boliden. Sowohl er selbst als auch die Aufschrift am Tankdeckel sagen aber was anderes. „Hmja, was tanke ich denn heute?“, meint Kai Pflaume nun in seiner Instagram-Story und schwenkt über verschiedene Zapfpistolen. „Ich könnte auch das mal probieren“, sagt er, als er bei Diesel angelangt ist. Und gibt dann klein bei. „Ok, ok, ok“ schreibt er zu einem Foto, das ihn beim Super-Tanken zeigt. Also wieder kein E10! Dafür aber hoher Unterhaltungswert.

„Peinlich“-Detail auf diesem Bild? Kai Pflaume kontert Meckereien: „Hier noch mal für alle ...“

Update vom 10. November 2020: Das beschäftigt ihn, den Kai Pflaume! Sein eigentlich cooles Foto von der Tankstelle (siehe unten) ging nach hinten los. Weil den Fans massenhaft auffiel, dass er E10 in seinen Schlitten gießt. „Peinlich“ fanden das sogar manche - und seine Sprit-Wahl sorgte für erbitterte Diskussionen. Schon in seiner Instagram-Story vom Samstag ging Kai Pflaume kurz auf die Fan-Reaktionen ein, mit einem lachenden Pflaumen-Emoji. Und jetzt, beim nächsten Tank-Stopp an der A8 Stuttgart-München, konnte er sich einen weiteren Konter auch nicht verkneifen. Das Thema Pflaumegate geht in die nächste Runde!

„Hier, nur noch mal für alle, da steht drin, man kann auch E10 tanken“, spricht der TV-Moderator in die Kamera. „Aber ich bin ja lernfähig. Mach ich nicht.“ Dazu zeigt er mit blinkendem Blitz-Symbol erst den Aufkleber auf der Innenseite seines Tankdeckels. Dort ist tatsächlich zu lesen, dass sein Audi RS6 sowohl E5 als auch E10 schluckt. Schwenk auf die Zapfsäule: „Super 100 plus“ kommt diesmal in den Tank. Weitere Erkenntnis: Dauerunterwegs-Pflaume braucht ganz schön viel Sprit. Bei 107 Euro ist die Anzeige in dem Moment, dabei hat er doch erst vor wenigen Tagen Nachschub geholt.

Beweis-Aufnahmen mit blinkenden Blitzen: Der Audi von Kai Pflaume schluckt auch E10, kriegt hier aber Super 100plus.

Kai Pflaume selbst läuft hingegen weder mit Biosprit noch mit dem teureren. Sondern mit ganz anderem Kraftstoff, wie er am Ende seines Tank-Stopps berichtet: „Getankt hab ich und eine Brezn gekauft und einen Kaffee. Jetzt geht‘s weiter nach München.“

Kai Pflaume taucht mit seinem flotten Schlitten an Münchner Tankstelle auf - Viele bemerken das selbe Detail: „Wie peinlich“

Unser Artikel vom 6. November 2020: München - Ist der Mann denn überall? Gefühlt ja, wenn man denn sein Instagram*-Profil eifrig verfolgt: Kai Pflaume (53) ist auch während der Corona-Pandemie eifrig in Deutschland unterwegs. Doch sein Zuhause ist und bleibt München. Und von dort aus meldet er sich auch immer wieder privat zu Wort. Sei es beim Joggen, beim Bäcker oder einfach aus dem Restaurant.

Jetzt postete er ein Foto von einer Tankstelle in München. „Es ist Donnerstagabend, noch mal schnell auftanken und dann geht‘s mit voller Power Richtung Wochenende“, schreibt er. Und freut sich auf den Bundesliga-Hit seines FC Bayern gegen den BVB am Samstag (den Kai Pflaume und alle anderen bei uns natürlich im Live-Ticker verfolgen können).

Kai Pflaume zeigt in München stolz seinen Audi

Doch Kai Pflaume ist sich bewusst, dass erster Blickfang nicht der Text ist. Sondern sein flotter Audi RS6, den er bereits in der Vergangenheit in Szene setzte. Vor diesem posiert Kai Pflaume cool. Und die knalligen Farben machen die Szenerie vermeintlich perfekt. Ein bisschen prollig ist das Foto schon. Vielen Followern gefällt‘s aber. „Kranker Wagen“, „Was für ein Traumwagen“ und „Mega-Combo“, heißt es da.

Kai Pflaume tankt E10 - es entspinnt sich ausufernde Diskussion

Sehr viele schauen allerdings genau hin. Denn die Auto-Fans merken, was da im Tank landet. „Du tankst nicht ernsthaft E10 im RS6, oder?“ fragt ein Follower. „Warum denn nicht?“, antwortet Kai Pflaume prompt. Es entspinnt sich prompt eine Diskussion unter Auto-Fans darum, ob man einem schnellen Schlitten den Bio-Sprit zuführen sollte oder nicht.

Auch unter einem anderen Beitrag: „R6 fahren und dann E10 tanken . .wie peinlich“, heißt es da. „Der Klopfsensor regelt das mit der niedrigen OZ. Trotzdem sollte so ein Sprit nur eine Notlösung für so einen Motor sein“, schreibt daraufhin ein Fachmann. Kai Pflaume bleibt cool und reagiert auch da: „E10 wird durchaus für den normalen Straßengebrauch empfohlen. Ich bin ja nicht auf der Rennstrecke unterwegs.“ Wer sich durch die Kommentare scrollt, findet immer wieder E10-Hinweise.

Ein anderer Follower beendet die nervige E10-Diskussion dann: „Okay Leute, wir habens verstanden mit dem E10. Reicht auch, wenn einer es schreibt.“ Dass das Foto derart nach hinten losgeht, war sicher nicht Pflaumes Intention ... er wollte doch wohl nur seinen Wagen (und sich selbst) zeigen ... Ach, wer darf eigentlich wirklich E10 tanken? (lin)

Rubriklistenbild: © Kai Pflaume/Instagram

Auch interessant

Kommentare