Beim Einkaufen gefilmt

Kai Pflaume zeigt immer wieder schickes Essen - Edeka-Aufnahmen offenbaren ganze Wahrheit

Fotos von gesundem Essen gehören bei Kai Pflaume dazu wie bei anderen der Ketchup zu den Pommes. Der TV-Moderator hat jetzt auf Instagram aber für eine großes Essens-Überraschung gesorgt.

Hamburg - Kai Pflaume ist mal wieder unterwegs. Und zwar im Norden der Republik. Wenn sich der TV-Moderator in Hamburg befindet, kann das nur eines bedeuten: Er dreht wieder für das ARD-Vorabendquiz „Wer weiß denn sowas?“ - zusammen mit seinen Kollegen Elton und Bernhard Hoëcker.

Trotz Drehstress darf beim Fitnessfan Pflaume aber sein Training natürlich nicht zu kurz kommen. Vor allem da ja seine selbst auferlegte „Road to 10 Pulls-Ups“-Challenge demnächst endet. Ende März will es der TV-Moderator gepackt haben. Dann will er nämlich zehn Klimmzüge schaffen. Der Weg bis dahin war und ist ein harter. Das wissen seine Follower:innen nur zu gut. Die lässt er an seinem Training nämlich regelmäßig via Instagram teilhaben.

Kai Pflaume in Hamburg im Drehstress - dann darf es auch mal Fertigessen vom Edeka sein

Ein wichtiger Teil des Trainings: die Ernährung. Kai Pflaume postet immer wieder Essensschnappschüsse in seinen Instagram-Stories. Am Dienstag (30.3.) hat er beispielsweise sein mega-gesundes Frühstück hergezeigt: ein lecker aussehendes Porridge mit allerlei Früchten und Nüssen. Dazu schreibt er: „#porridgeoftheday“.

Dass es vielleicht nicht immer ganz so „gesund“ im Hause Pflaume zugeht, zeigt er ebenfalls in seiner Insta-Story. Der Moderator filmt sich selber beim Einkaufen in Hamburg, offenbar im Edeka. „Hier fühle ich mich zu Hause. Lecker vorgekochter Reis“, ist von Pflaume aus dem Hintergrund zu hören. Dabei steht er vor einem Regal im Supermarkt mit Reis-Produkten einer großen bekannten Firma.

Selbst ein Kai Pflaume sündigt beim Essenskauf - heute auf dem Speiseplan: Fertiggerichte

Kai Pflaume in Hamburg: Selbst die Sportskanone isst Fertiggerichte von Edeka

Sein Einkauf geht aber noch weiter. „Dann geht’s direkt hierher. Ah… Da gibt’s das leckere Hühnerfrikassee. So gut“, berichtet die Sportskanone auf Instagram und hält mit seiner Kamera auf ein Fertig-Hühnerfrikassee drauf. Fertiggerichte? Das passt doch eigentlich so gar nicht zu einem Supersportler ...

Ob er die Gerichte auch gekauft hat? Das zeigt er nicht, aber es ist davon auszugehen. Zu Pflaumes Verteidigung muss man sagen: Er kauft nicht das Billigste vom Billigsten. Das Hühnerfrikassee dürfte so um die sechs bis sieben Euro kosten, und nach einer kurzen Internetrecherche steht fest: Es geht deutlich ungesünder. Am Ende zählt ja vor allem eines - nämlich das es schmeckt. Und vor Jahren hat der 53-Jährige in einem Interview verraten, dass er eigentlich nicht zunimmt: „Ich muss ordentlich essen, um nicht abzunehmen.“ Na dann, darf man sich auch mal Fertigkost gönnen. Zuletzt hat sich Pflaume sogar mit Fitness-YouTuberin Sophia Thiel zusammengetan.

Rubriklistenbild: © Screentshot Instagram (@kaipflaume)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare