1. tz
  2. Stars

Karl Lagerfelds irre Luxus-Villa steht zum Verkauf - trotz „Schnäppchenpreis“ ist keiner interessiert

Erstellt:

Kommentare

Karl Lagerfeld gestaltete einige Räume der Luxusvilla selbst (Archivbild).
Karl Lagerfeld gestaltete einige Räume der Luxusvilla selbst (Archivbild). © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Eigener Park und Marmorfußböden - Karl Lagerfelds Villa in Hamburg mutet beinahe wie ein kleines Schloss an. Das luxuriöse Anwesen steht zum Verkauf, doch keiner will es haben.

Hamburg - Inmitten des Hamburger Edel-Viertels Blankenese findet sich am Wilmans Park 17 die „Villa Jako“, die einst Modezar Karl Lagerfeld gehörte. Das Traumhaus bietet Luxus der Extraklasse, der Designer selbst soll einige Räume der eindrucksvollen Villa nach seinen Vorstellungen gestaltet haben. Das Anwesen steht nun schon seit einigen Jahren zum Verkauf. Denn trotz seiner Schönheit und der absoluten Top-Ausstattung will das Haus keiner haben. Deshalb wird es nun erstmalig für einen „nur“ einstelligen Millionenbetrag angeboten. Rund 9,8 Millionen Euro soll es jetzt kosten. 

Karl Lagerfeld: Die Villa auf 343 Quadratmetern Wohnfläche

Die Maklerfirma Karla Fricke stellt das opulente Anwesen unter dem Leitspruch „Sie haben ständig Elbträume“ auf seiner Webseite vor und beschreibt es als „eindrucksvoll bis ins kleinste Detail“. Eingebettet in eine etwa 1,1 Hektar große Parkanlage liegt das noble Haus mit seinen unglaublichen 343 Quadratmeter Wohnfläche. Alleine im Wohn- und Essbereich, der etwa 76 Quadratmeter umfasst, könnte die Wohnung einer jungen Familie Platz finden. 

Traumhafte Luxus-Villa von Karl Lagerfeld steht zum Verkauf (Archivbild).
Traumhafte Luxus-Villa von Karl Lagerfeld steht zum Verkauf (Archivbild). © dpa - Bildfunk / Kay Nietfeld

Karl Lagerfeld: Seine Villa bietet unfassbaren Luxus

Im Haus finden sich Marmorböden und sogar Marmorwände. Teils vergoldete Stuckleisten und Holzkasettendecken sorgen für ein noch exklusiveres Flair. Highlight ist laut Beschreibung der Makler wohl aber die Südterrasse mit unverbaubarem Blick auf die Elbe und das pittoreske Treppenviertel. Bei solch extravagantem Luxus verwundert es nicht, dass Karl Lagerfeld sich hier wohlgefühlt haben könnte. Dennoch hat bisher noch kein Multimillionär zugeschlagen.

Karl Lagerfeld: Eine Luxus-Villa mit bewegter Geschichte

Die neoklassizistische Villa wurde mitsamt ihrer Gartenanlage von der Stadt Hamburg unter Denkmalschutz gestellt. Das Anwesen war Anfang der 1920er Jahre für einen Reeder erbaut, Architekt war Walther Baedeker. Der Anwalt Alfred Schüler erwarb das Haus 1927 und ließ es um ein zweites Stockwerk erweitern und fortan war es als "Villa Schüler" bekannt. 

Ihren heutigen Namen "Villa Jako" verdankt sie Karl Lagerfeld. Er präsentierte 1997 dort sein neues Parfüm "Jako". Lagerfeld besaß die Villa von 1991 bis 1998. Danach ging sie bis 2003 an den Musikproduzenten Michael Haentjes. Luxus verströmt sie bis heute.

Der Preis für Karl Lagerfelds Villa liegt weit von dem entfernt, was für das teuerste Haus Deutschlands verlangt wird - und dafür gibt es sogar schon erste Interessenten. (mam)
 

Auch interessant

Kommentare