Gegen Drogerie-Kette

Heigl lässt Sechs-Millionen-Dollar-Klage fallen

+
Katherine Heigl bei der 66. "Emmy"-Verleihung.

Weil sie ungefragt zum Werbegesicht einer US-Drogeriemarkt-Kette wurde, klagte Katherine Heigl auf sechs Millionen Dollar. Jetzt einigte man sich außergerichtlich. Gewinner des Zoffs sind verwahrloste Tiere.

Schauspielerin Katherine Heigl (35, "Einmal ist Keinmal") hat ihre Anklage über sechs Millionen US-Dollar gegen die amerikanische Drogeriemarkt-Kette Duane Reade fallen lassen. Laut "pagesix", willigte die Schauspielerin ein, das Gerichtsverfahren einzustellen. Im Gegenzug dafür spendet Duane Reade eine unbekannte Geldsumme an die "Jason Debus Heigl Foundation". Diese setzt sich für verwahrloste Tiere ein. Die Wohltätigkeitsorganisation haben Heigl und ihre Mutter zu Ehren von Heigls verstorbenen Bruder, der 1986 bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, gegründet.

Im April verklagte die "Grey's Anatomy"-Darstellerin die amerikanische Drogeriemarkt-Kette Duane Reade. Heigl forderte sechs Millionen Dollar (4,5 Millionen Euro) für ein Foto, das ohne die Einwilligung der Schauspielerin von ihr gemacht wurde. Der Schnappschuss zeigte Heigl mit zwei Tüten der Drogeriemarkt-Kette aus einem ihrer Geschäfte in Manhattan kommen. Duane Reade postete das Foto daraufhin ohne Einwilligung der Schauspielerin für Werbungs-Zwecke auf ihrer Facebook- und Twitter-Seite.

Sehen Sie hier noch einmal die Hintergründe für Katherine Heigls sechs Millionen Dollar Klage

Spoton

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sophia Thiels Kollegin bricht ihr Schweigen „enorm viel Druck“
Sophia Thiels Kollegin bricht ihr Schweigen „enorm viel Druck“
Bauer sucht Frau (RTL): Gagen enthüllt - so viel Geld kriegen die Kandidaten
Bauer sucht Frau (RTL): Gagen enthüllt - so viel Geld kriegen die Kandidaten
Florian Silbereisen: Fans vermuten unmissverständliche Botschaft an Helene Fischer
Florian Silbereisen: Fans vermuten unmissverständliche Botschaft an Helene Fischer
First Dates (VOX): Alles Fake? Zwei Kandidaten erzählen pikante Details
First Dates (VOX): Alles Fake? Zwei Kandidaten erzählen pikante Details

Kommentare