„Harvey verlässt sich auf mich”

Katie Price hofft, dass ihr Sohn vor ihr stirbt

Katie Price und ihr Sohn Harvey Price bei „Autism‘s Got Talent“
+
Katie Price und ihr Sohn Harvey Price bei „Autism‘s Got Talent“

Katie Price hofft, ihr körperlich und geistig behinderter Sohn stirbt vor ihr. Die Vorstellung ihn alleine zurückzulassen - für sie kaum vorstellbar.

  • Katie Price ist Mutter von fünf Kindern. Ihr ältester Sohn, Harvey, leidet an körperlichen und geistigen Behinderungen - nicht immer einfach!
  • Nun spricht Price in einer BBC-Dokumentation über ihre größte Angst.
  • Katie fürchtet sich, dass sie vor ihrem Kind stirbt. 

Brighton – Für Eltern gibt es wohl kaum etwas Schlimmes, als ihr eigenes Kind zu überleben - diese Einstellung teilt jedoch nicht Katie Price. Zumindest nicht, wenn es um ihren ältesten Sohn Harvey geht. Der 18-Jährige leidet seit seiner Geburt an körperlichen und geistigen Behinderungen. Er kam Harvey mit dem seltenen genetischen Prader-Willi-Syndrom und einer Form von Autismus zur Welt. Außerdem ist er stark übergewichtig und auch seine Sehfähigkeit ist stark beeinträchtigt. Erst vergangenes Jahr war er auf der Intensivstation. Die Vorstellung, dass Harvey eines Tages auf sich allein gestellt sein könnte, macht Katie Price Angst. Darum hat sie nun den Wunsch ausgesprochen, dass sie hoffe, sie wird ihr Kind überleben und Harvey stirbt vor ihr.

„Er verlässt sich zu 100 Prozent auf mich”

In der BBC-Dokumentation „Katie Price – Harvey & me“ gibt das ehemalige Boxenluder mit finanziellen Schwierigkeiten Einblicke in das Leben mit ihrem Sohn. Harvey braucht viel Aufmerksamkeit und Pflege - 18 Jahre lang hat sich Katie es selbst zur Aufgabe gemacht, sich um ihren ältesten Sohn aufopferungsvoll zu kümmern. Doch die 42-Jährige kann sich dieser Herausforderung nicht mehr alleine stellen. Vor allem auch, weil sie möchte, dass ihr Sohn selbstständiger wird. Deshalb wäre es für ihn besser, in einem Pflegeheim leben. Auch weil Harvey laut dem It-Girl sehr an seiner Mama hängt. Jeden Tag war es ein Kampf, ihn in die Schule zu bringen, weil er ausrastet und nicht weg von seiner Mutter wollte. Für Katie ist das nicht nur schlimm mitanzusehen, sie hat auch damit zuknöpfen ihren Sohn zu bändigen. Diese Abhängigkeit Harvey’s bereitet der Britin große Angst, denn sie weiß, Harvey würde ohne sie nicht klarkommen. Deswegen gesteht sie nun im Interview mit BBC5live, dass sie hofft ihr geliebter Sohn stirbt vor ihr. Sie wisse, dass sich Harvey zu 100 Prozent auf sich verlasse. Wenn sie nicht da wäre, würde er nichts verstehen und nicht damit umgehen können, berichtet Price von ihrer Sorge. Sie glaube, niemand würde sich so um ihn kümmern wie sie das tut. Eine Mutter kennt ihr Kind nun mal besten, wie sie weiter erzählt. Sie vervollständige seine Sätze, sie wisse einfach alles über ihn. Er sei todunglücklich und verloren ohne seine Mutter, so Katie weiter

Katie Price hat fünf Kinder aus drei Beziehungen. Harvey ist aus einer kurzen Beziehung mit Ex-Fußballprofi Dwight Yorke entstanden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare