Update nach der Infektion

„Punkt 12“-Moderatorin Katja Burkard zeigt ihren Fuß nach Erntekrätze-Infektion

Von Jennifer Kuhn

Moderatorin Katja Burkhard postet ein Selfie aus dem RTL-Stylingraum

Katja Burkhard hat ein paar harte Tage hinter sich, denn die Moderatorin litt unter einem fiesen Insektenbiss. Nun gibt sie ein Update.

Köln - Autsch - Moderatorin Katja Burkhard wurde vor wenigen Tagen von einem Tierchen gestochen. Auch wenn der Biss an sich harmlos war, reagierte die Moderatorin ziemlich heftig darauf. Den Anblick wollte sie ihren Fans auf der Social-Media-Plattform Instagram aber ersparen, da es so ekelerregend aussah. Ohje, tagelang musste die 56-Jährige zuhause im Bett bleiben. Doch wie geht es der „Punkt 12“-Moderatorin jetzt?

Katja Burkhard gibt Update nach Insekten-Biss

Wie Katja Burkhard ihren Followern erzählte, litt sie unter der Erntekrätze. Übertragen wird die „Super-Infektion“ durch Grasmilben, beziehungsweise deren Larven. Wenn die kleinen Tierchen zubeißen, entstehen kleine, rote Pusteln auf der Haut. Ein Biss kann sehr stark jucken und erst nach zwei Wochen wieder abheilen. Beim Zubeißen geben die Larven Enzyme frei, die die Haut erweichen. Besonders fies dabei: Die Larven ernähren sich vom Zellsaft! Nun gibt die 56-Jährige ein Update. „Alles wieder gut“, schrieb sie in ihrer Instagram-Story.

Katja Burkhard gibt ihren Followern in ihrer Instagram-Story ein Update über ihren Insektenbiss

Werbung
Werbung

„Punkt12“-Moderatorin Katja Burkhard: So können sie eine Infektion vermeiden

Mit Erntekrätze lag Burkhard mehrere Tage im Bett - auch wenn es ihr jetzt wieder gut geht, ist damit nicht zu spaßen. „Den Anblick meines Fußgelenks erspare ich euch!“ Sechs Tage lang musste sie Penicillin nehmen, um die Erkrankung in den Griff zu bekommen. „Typisch für September“, so die Moderatorin. Auch wenn die „Krankheit“ nicht ansteckend ist, sollte man darauf achten, dass nach einem Spaziergang das Fußgelenk gründlich abgetastet und untersucht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel