„Ich habe ein Problem“

Katja Burkard braucht dringend Unterstützung - doch verheddert sich in Fehler-Spirale

RTL-Moderatorin Katja Burkard
+
Die App Instagram stellte Moderatorin Katja Burkard jetzt vor ein Technik-Rätsel.

TV-Moderatorin Katja Burkard suchte auf Instagram nach der Lösung eines Technik-Problems - und beging dabei einen kuriosen Denkfehler.

Etwa 183.000 Menschen folgen TV-Moderatorin Katja Burkard auf Instagram, in ihren Stories und Posts nimmt die „Punkt 12“-Größe ihre Follower mit durch den Alltag. Einblicke in den Backstage-Bereich, zahlreiche bunte Outfits und schöne Schnappschüsse aus dem Urlaub in Venedig - all das arrangiert die Blondine normalerweise gekonnt auf ihrem Profil. Doch auch ein Social-Media-Profi steht manchmal mit der Technik auf Kriegsfuß: Unter einem ihrer Posts wandte sich die 56-Jährige jetzt etwas ratlos an die Community.

RTL-Moderatorin Katja Burkard völlig ratlos: „Alles probiert - nix geht!“

„Ich habe ein Problem“, gestand sie zu einem Bild im Zebra-Outfit und schilderte postwendend, woran es denn konkret haperte: „Ich kann seit gestern eure Kommentare am Handy nicht mehr aufrufen. Ich sehe die ersten beiden und das wars...“. Sie fragte also ihre Fans um Rat - die allerdings in genau den Kommentaren Lösungsvorschläge machten, die Burkard wohl gerade nicht lesen konnte. Einen absoluten Tipp-Klassiker bei Technikfragen gab es dabei auch prompt: „Update und Neustart, vielleicht hilft es“. Womöglich hatte die Moderatorin da aber auch schon selbst dran gedacht, schließlich schreibt sie in ihrem Text, sie hätte „alles probiert - nix geht!“

Katja Burkard: Problem „wie aus heiterem Himmel gelöst“ - es folgt die nächste Debatte

Sogar an den Support habe sie sich bereits gewandt, „Anfrage bei Insta läuft“. Ob nun letztendlich der App-Service zur Rettung eilte oder sich das Problem „wie aus heiterem Himmel“ in Luft auslöste, bleibt offen, fest steht allerdings, dass Burkard wenig später wieder euphorisch auf sämtliche Kommentare zugreifen konnte. So bekam sie die zahlreich eingetrudelten Rettungsvorschläge wenigstens im Nachhinein zu Gesicht. „Nix gemacht, aber geht wieder! Eure mentale Hilfe war es“, frohlockt die Moderatorin - und für das nächste Mal hat sie jetzt ja eine Menge Tipps gesammelt.

Die Community konnte sich derweil wieder beruhigt dem zweiten Diskussionspunkt des Postings widmen: Der Zebra-Look der 56-Jährigen sorgte neben Komplimenten nämlich auch für den ein oder anderen bissigen Spruch. „Bei dem Outfit kann es ja nicht weit zum Frauenknast sein. Oder?“ stichelte ein Follower, „schöner Strampler“ lästerte ein anderer - Kommentare, die Burkard während ihres Technikproblems nicht allzu sehr vermisst haben dürfte. (eu)

Auch interessant

Kommentare