"Körper der Frau ist ein Schlachtfeld"

Keira Knightley posiert nackt gegen Photoshop-Wahn

Schauspielerin Keira Knightley.

Los Angeles - Gegen nachträgliche Verschönerungen am Computer hat Keira Knightley nun ein Zeichen gesetzt. Bei einem Fotoshooting zeigte sie sich wie Gott und nicht Photoshop sie schuf.

Für das Recht, nicht digital verschönt oder „aufgesext“ zu werden, zieht sich Keira Knightley sogar aus. Bei einem Shooting für das Magazin „Interview“ gestattete die 29-Jährige dem Fotografen, sie Oben-Ohne abzulichten: „Als Bedingung habe ich ihm aber gesagt, dass sie meinen Busen nicht retuschieren dürfen.“ Mit der Aktion will Keira ein Zeichen setzen, dass „es völlig egal ist, in welcher Form man kommt.“ Knightley hat selbst schon schlechte Erfahrungen mit dem digitalen Nachverbessern gemacht. Auf den Filmplakaten von „King Arthur“ hatte man ihre Kurven merklich vergrößert. Darüber ärgert sich die Britin bis heute: „Der Körper der Frau ist zu einem Schlachtfeld geworden und die Fotografie trägt daran Mitschuld.“

Dierk Sinderman

Auch interessant

Kommentare