Joey Kelly – der Extremsportler

Joey Kelly: Vom Kelly-Family-Mitglied zum Extremsportler

Joey Kelly ist einer der erfolgreichsten Extremsportler Deutschlands
+
Joey Kelly ist einer der erfolgreichsten Extremsportler Deutschlands

Joey Kelly ist definitiv der Pop-Star mit dem längsten Atem. Kein Musiker hat in seinem Leben so viele Extremsportleistungen vollbracht wie das Mitglied der Kelly Family.

  • Joey Kelly ist nicht nur ein bekannter Sänger und Musiker, sondern auch ein wahrer Extremsportler. 
  • Als einziger Mensch schaffte er es, acht Ironmen innerhalb eines Jahres zu absolvieren. 
  • Neben seiner Sportlerkarriere engagiert sich Joey für diverse wohltätige Zwecke.

Wenn es ein wahres Multitalent in der Kelly Family gibt, dann ist es Joey. Er ist nicht nur Sänger und Musiker wie seine Geschwister, sondern auch anerkannter Extremsportler. Seit seiner Jugend hat Joey unglaubliche 50 Marathons, 31 Ultra-Marathons, 13 Ironmen, über 10 Wüsten-Ultra-Läufe, 4 Races Across America, 2 Powermen, 12 Tough-Guy-Races und über 100 Halbmarathons und Triathlons erfolgreich absolviert. Damit ist Joey Kelly definitiv der Pop-Star mit dem längsten Atem. Den Rekord, acht Ironmen innerhalb eines Jahres zu bewältigen, hat bislang noch keiner vor ihm geschafft. Neben seiner Karriere als Extremsportler hat er auch eine starke soziale Ader und macht sich auch für wohltätige Zwecke stark. 

Joey Kelly: Anfänge als Ausdauersportler

Joey Kelly begeisterte sich bereits früh für Sport. Beeindruckt vom Kampfsportstar Bruce Lee begann er als Jugendlicher mit dem Kickboxtraining. Als Ausgleich zu seinen vielfältigen Verpflichtungen als Sänger und Musiker seiner Familie entdeckte er ab Mitte der 1990er-Jahre den Ausdauersport für sich. 1996 nahm Joey an seinem ersten Triathlon teil. Ein Jahr später folgte der erste Ironman. Ein Ironman besteht aus:

  • 3,9 Kilometer schwimmen, 
  • 180,2 Kilometer Fahrrad fahren und 
  • 42,2 Kilometer laufen.

1998 stellte Joey Kelly einen bis heute bestehenden Rekord auf: Er absolvierte acht Ironmen innerhalb eines Jahres. Höchstleistung des Jahres war seine Teilnahme am Ultraman Hawaii, einem dreifachen Ironman innerhalb von drei Tagen. Joey wurde Siebter unter 29 Teilnehmern. Er wurde jedoch nachträglich wegen Unsportlichkeit disqualifiziert, da er einen am Boden liegenden Helfer durch einen Fußtritt verletzte. Zwei weitere Herausforderungen als Extremsportler bestand Kelly 1999 als Läufer bei einem 240 Kilometer Sahara-Wüstenrennen und dem Mount Everest Ultramarathon, einem 160 Kilometer Lauf in bis zu 4.800 Meter Höhe. Über Google Maps kann die Strecke bestens nachvollzogen werden.

Joey Kelly: Weitere Höchstleistungen als Extremsportler

Bis heute nimmt Joey Kelly an zahlreichen Extremsportveranstaltungen teil. Beim Race Across America, einem Langstreckenradrennen quer durch die USA, errang Joey 2001 den 4. Platz. 2008 durchquerte er die Atacama-Wüste in Chile und bewältigte die 250 Kilometer lange Strecke in 36 Stunden. Mit dieser Zeit wurde er Erster in seiner Altersklasse.

2010 nahm Joey anlässlich des 100. Jahrestages des historischen Wettlaufs zum Südpol zwischen den Polarforschern Amundsen und Scott als Mitglied eines vierköpfigen Teams an einem Rennen zum Südpol teil. Das Team legte die Strecke von 400 Kilometern innerhalb von zehn Tagen zurück.

2010 begab sich der Ausdauersportler auf eine besondere Reise. Innerhalb von 18 Tagen wanderte Kelly von Wilhelmshaven zur Zugspitze quer durch Deutschland und ernährte sich auf dem Weg nur von Dingen, die er in der Natur fand. 2012 nahm der Extremsportler eine ähnliche Herausforderung in den USA an. Er durchquerte auf rund 5.000 Kilometer ohne eigenes Geld die USA von Los Angeles nach New York.

Joey Kelly: Sport im Fernsehen und Charity

Neben seiner Teilnahme an zahlreichen Extremsportveranstaltungen trat Joey Kelly auch bei vielen Spaßwettbewerben mit sportlichem Charakter im Fernsehen auf. Dauergast war Joey bei der sogenannten "Wok-Weltmeisterschaft". Bei der Wok-WM handelte es sich um einen von 2003 bis 2015 durchgeführten Wettbewerb, bei dem die Athleten mit einem modifizierten asiatischen Wok eine Bobbahn hinunterrasen. Joey gewann je zweimal die Gold-Medaille als Einzel-Wok-Fahrer und als Vierer-Wok-Mitglied. Die Wok-WM wurde einmal jährlich im Rahmen der Sendung TV total übertragen.

Ein weiterer Spaßsportwettbewerb von TV total war das sogenannte "TV total Turmspringen". Dieses wurde von 2004 bis 2015 als Promi-Wettbewerb im Turmspringen ausgetragen. Joey Kelly nahm insgesamt sieben Mal am Turmspringen teil und konnte je einmal Gold im Einzel- und im Synchron-Springen gewinnen.

Joey Kelly ist nicht nur ein herausragender Extremsportler, sondern auch ein vielbeschäftigter Charity-Botschafter. Er engagiert sich unter anderem für eine Leukämie- und Atemwegs-Stiftung sowie für eine Hilfsorganisation, die Kinder und Jugendlichen mit sozialen Problemen unterstützt.

Auch interessant

Kommentare