Die Modewelt trauert um Kenzo Takada

Designer stirbt an Covid-19: Trauer um international bekannten Modeschöpfer

Die Modewelt trauert um einen international gefeierten Designer: Der Japaner Kenzo Takada ist an den Folgen von Covid-19 gestorben.

  • Das Coronavirus hat ein weiteres berühmtes Opfer gefordert.
  • Der japanische Modedesigner Kenzo Takada ist in Paris an den Folgen von Covid-19 gestorben.
  • Der Gründer des Labels KENZO wurde 81 Jahre alt.

Update vom 4. Oktober 2020: Nach der Nachricht vom Tod des japanischen Modedesigners Kenzo Takada veröffentlichte das von ihm gegründete Modelabel KENZO eine bewegende Abschiedsnachricht auf Instagram. Mit großer Traurigkeit habe man von seinem Tod erfahren. Ein halbes Jahrhundert lang sei Takada eine wegweisende Persönlichkeit in der Modeindustrie gewesen und habe Kreativität und Farbe in die Welt gebracht, heißt es in der Botschaft. 

Erstmeldung vom 4. Oktober 2020: Kenzo Takada stirbt an Covid-19: Große Trauer um international gefeierten Modeschöpfer

Paris - Der Modedesigner Kenzo Takada ist im Alter von 81 Jahren an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Der 1939 in Japan geborene Star-Designer wurde durch das nach seinem Vornamen benannte Mode- und Kosmetikunternehmen KENZO weltberühmt.

Trauer um Modedesigner Kenzo Takada - Sprecher bestätigt Tod des Japaners

Der französischen Nachrichtenagentur AFP zufolge teilte ein Sprecher mit, Kenzo Takada sei am Sonntag, 04. Oktober 2020, in einem Krankenhaus in Neuilly-sur-Seine bei Paris der durch das Coronavirus ausgelösten Krankheit erlegen.

Corona-Tod mit 81: Das bewegte Leben des Modedesigners Kenzo Takada

Kenzo Takada war ein Vorreiter in vielerlei Hinsicht. 1958 hat er am Bunka Fashion College in Tokio als erster männlicher Student studiert und war anschließend mit einem Schiff nach Paris gekommen. 1970 folgte der große Durchbruch: Kenzo Takada gründete in Paris sein eigenes Modelabel KENZO und sorgte mit seiner ersten Modeschau für Furore. Er war der erste Japaner, der je eine Modeschau ausrichtete.

Kenzo Takada, der Gründer des Modelabels KENZO starb an den Folgen von Covid-19.

Der Hype um das Modelabel, das für florale Muster, Tier-Motive und farbenfrohe Stoffe bekannt ist, hält bis heute an. Seit 21 Jahren wird das Unternehmen allerdings ohne Kenzo Takada fortgeführt, der Designer hat das Label 1999 verkauft und sich seither unter anderem dem Design von Wohn-Accessoires und der Malerei gewidmet.

Bereits zuvor waren weltweit Stars an den Folgen von Covid-19 gestorben. Unter anderem erlag der Netflix-Star Chris Trousdale sowie US-Schauspieler Marc Blum den Folgen der Krankheit. (spl mit afp)

Rubriklistenbild: © JOEL SAGET / AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare