1. tz
  2. Stars

Kerstin Ott: Erster deutscher Schlagersong über Liebesnacht zweier Frauen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sängerin Kerstin Ott tritt in der Weihnachtsshow des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) „Weihnachten bei uns“ auf. Die Sendung wurde live im MDR ausgestrahlt.
Kerstin Ott möchte mit ihrem Schlagersong für Diversität in der Branche sorgen © Sebastian Willnow/dpa

Diversität ist auch im Schlager angekommen! Kerstin Ott bringt den ersten deutschsprachigen Song über lesbische Liebe heraus.

Heide – Seit ihrer Debüt-Single „Die immer lacht“ testet Kerstin Ott (40) regelmäßig die Grenzen der Schlagerwelt aus. Während ihre Kolleginnen in knappen Glitzeroutfits über die Bühne tanzen, begleitet sich die Sängerin in Jeans und Kapuzenpulli selbst auf der Gitarre. Aus ihrer Beziehung zu einer Frau machte Kerstin nie ein Geheimnis und auch über die anfänglich ablehnende Haltung der Schlagerbranche ihr gegenüber sprach sie schon mehrfach offen in Interviews. Über die Jahre wurde die Musikerin zu einer etablierten Größe im Showgeschäft – jetzt sorgt sie abermals für besondere Neuigkeiten.

Mit ihrem neuen Lied „Der Morgen nach Maria“ bringt Kerstin Ott nämlich den ersten deutschsprachigen Schlager-Hit über eine Liebesnacht zwischen zwei Frauen auf den Markt. Der Song erzählt von einer Dame, die alle Männer begeistert, aber keinen von ihnen mit nach Hause nehmen möchte. Am Ende wird klar, weshalb die Protagonistin die Typen in der Bar links liegen ließ: Sie verbringt die Nacht viel lieber mit der Barkeeperin.

Kerstin Ott will den Alltag der LGBTQ+-Gemeinde in ihrer Musik widerspiegeln

Es ist nicht das erste Mal, dass Kerstin Ott sich offensiv für die Repräsentation der deutschsprachigen LGBTQ-Gemeinde einsetzt. Auch für ihre Teilnahme an der RTL-Show „Let’s Dance“ bestand die Schlagersängerin darauf, mit einer weiblichen Profitänzerin das Parkett zu betreten – damals eine Neuheit in der Sendung. Als offen lesbische Musikerin kennt Ott die Bedeutung solcher Auftritte für queere Jugendliche, die sich nur selten in Genres wie Schlager oder Volksmusik wiederfinden können.

In einem Podcast auf „“ verriet Kerstin, dass „Der Morgen nach Maria“ allerdings keine autobiografische Geschichte erzähle. „Das Lied ist nicht autobiografisch. [...] Ich habe damals viel Musik aufgelegt und habe diese einzelnen Szenen mitbekommen und ich denke, dass das ein Thema ist, wo sich viele Leute wiederfinden können“, erklärt sie die Motivation zu ihrem neuen Hit. „Der Morgen nach Maria“ findet sich auf der Deluxe-Ausgabe von Kerstin Otts Album „Nachts sind alle Katzen grau“.

Auch interessant

Kommentare