1. tz
  2. Stars

Kim Gloss zeigt erstmals Baby Golda

Erstellt:

Kommentare

Fotocollage: Kim Gloss Baby ist da und trägt den Namen Golda.
Kim Gloss Baby ist da und trägt den Namen Golda. © Screenshots Instagram/kim_glossofficial

Kim Gloss ist zum zweiten Mal Mutter geworden. Jetzt präsentieren sie und Ehemann Alexander Beliaikin ihre süße Tochter der Öffentlichkeit.

Berlin – Kim Gloss (29) schwebt im Mutterglück! Die ehemalige „DSDS“-Kandidatin zieht mit ihrem Ex-Freund Rocco Stark (36) bereits die neunjährige Amelia groß. Mit ihrem Ehemann Alexander Beliaikin (37) bekam die Influencerin vor einigen Wochen ihr zweites Kind. Das kleine Mädchen kam per Kaiserschnitt zur Welt und hört auf den niedlichen Namen Golda. Im Gespräch mit der BILD-Zeitung verriet Kim jetzt, wie die ersten Wochen als Zweifach-Mami verliefen und was sie tut, damit die Schwangerschaftspfunde möglichst schnell purzeln.

Kim Gloss zeigt ihr Baby Golda

Ihre Fans freuen sich aber wahrscheinlich am meisten über das süße Familienfoto, das über dem Interview mit dem It-Girl prangt. Auf dem Schnappschuss hält Kim Gloss die selig schlafende Golda liebevoll in den Händen, den Blick verträumt zur Kamera gerichtet. Alexander Beliaikin, der ebenso wie seine beiden Mädels ganz in Weiß gekleidet ist, legt schützend den Arm um seine kleine Familie. Dass die Eheleute, die erst vor einigen Tagen ihren ersten Hochzeitstag feierten, überglücklich über die Geburt ihres Kindes sind, steht ihnen ins Gesicht geschrieben.

Kim Gloss muss vorerst auf ihre geliebten Botox-Spritzen verzichten

Wie sie im Gespräch mit den BILD-Reportern verrät, widmet sich Kim Gloss derzeit voll und ganz ihrer Familie. Nebenbei versucht die Beauty-Expertin aber auch, ihre Schwangerschaftspfunde möglichst schnell wieder loszuwerden. „Golda und ich gehen immer spazieren. Außerdem mache ich Aufbausport. Es ist nach fast zehnmonatiger Schwangerschaft kein Spaziergang“, erzählt sie über ihr Trainingsprogramm.

Um sich in ihrem Körper wohl zu fühlen, ging Kim nach der Geburt schnellstmöglich für eine Haarverlängerung zum Friseur. Auch ein Paar Schuhe der Luxus-Marke Prada sollten der jungen Mutter das Gefühl geben, sich selbst nicht vollends für ihr Baby zu vernachlässigen. Was Beauty-Eingriffe angeht, muss der Reality-Star allerdings noch etwas warten. „Botox und Co. waren bei mir in der Schwangerschaft tabu. Auch in der Stillzeit darf ich kein Botox benutzen“, erzählt sie über ihre Vorliebe für die straffenden Spritzen. Sobald die kleine Golda abgestillt ist, kann Kim Gloss allerdings wieder den Gang zum Schönheitschirurgen antreten.

Auch interessant

Kommentare