Großbrand im Europa-Park Rust: Fahrgeschäfte brennen 

Großbrand im Europa-Park Rust: Fahrgeschäfte brennen 

Wiener Opernball

Macht Larissa Kim Kardashian Konkurrenz?

+
Kim Kardashian (links) ist zu Gast beim Wiener Opernball in Larissas Heimat Österreich.

Wien - Nicht genug mit Kim Kardashian und Schönheitskönigin Ivian Sarcos: Richard Lugner hätte gern auch Larissa Marolt beim Opernball an seiner Seite. Konkurrenz aus dem Dschungel?

Beim diesjährigen Opernball will Richard Lugner, genannt "Mörtel", sich selbst übertreffen: Wie er am Montag bekannt gab, hat der 81-jährige Baulöwe nicht "nur" Medien-Starlet Kim Kardashian, sondern auch die Schönheitskönigin Ivian Sarcos eingeladen - und er will noch mehr: Denn auch mit dem österreichischen Model Larissa Marolt, die derzeit noch im RTL-Dschungelcamp in Australien sitzt, hat der Wiener Baulöwe verhandelt.

Lugner attestiert Kim Kardashian "jede Menge Zicken"

Macht die 21-jährige Dramaqueen jetzt dem It-Girl und der "Miss World 2011" Konkurrenz? Für "jede Menge Zicken und Wünsche", die Lugner Kim Kardashian attestiert, ist sie seit ihrer Abreise in den australischen Urwald ebenfalls bekannt: Schon die Auswahl ihrer Unterwäsche hatte sie seinerzeit scheinbar vor größere Herausforderungen gestellt. Laut ihrer Eltern ist Larissa Marolt zwar eine großartige Schauspielerin, die nur für die Kamera die Zicke gibt.

Doch Medienprofi Kim Kardashian kann sie damit sicher nichts vormachen: Die 33-jährige ist durch ihre Verlobung mit Rapper Kanye West, die gemeinsame Tochter North West und ihre "Reality"-Serie "Keeping Up With The Kardashians" weltweit so gut wie automatisch im Gespräch. Oder, wie Richard Lugner sie beschreibt: "Sie ist ein internationaler Star aus dem Fernsehen, und sie hat außerdem eine eigene Modelinie."

Kim Kardashian bemüht sich um Begeisterung

Dass die älteste Tochter im Trash-TV-Empire der Familie Kardashian schier alle ihre Auftritte zu Geld machen kann, hat sie durch ihr Sexvideo "Kim K Superstar" mit Exfreund Ray J und ihre vor laufender Kamera zelebrierte Eheschließung mit NBA-Basketballer Kris Humphries samt Scheidung nach 72 Tagen hinreichend bewiesen.

Richard Lugner hält ein Foto von Kim Kardashian hoch, um zu zeigen, mit welchem Promi er dieses Jahr den Wiener Opernball besucht.

Kim Kardashians Gastspiel in Wien, zu dem auch ein Pressetermin und eine Autogrammstunde in seinem Einkaufszentrum "Lugner City" gehören, will die 33-jährige laut Lugner an einem Tag hinter sich bringen. Vielleicht ist das auch der Grund, warum sie sowohl ihr Kleid als auch ihr Gefolge aus Friseur, Visagist und Leibwächtern selbst mitbringen will. Verlobter Kanye West bleibt hingegen zu Hause. Welche Gage Kim Kardashian für den Auftritt bekommt, gab Lugner nicht bekannt. Nach von der Presseagentur Agency France-Presse zitierten Medienberichten sind es rund 250.000 Euro.

Trotzdem bemüht sich das It-Girl im Gegensatz zu Lugners oft gelangweilt wirkenden bisherigen Gästen, ihre Begeisterung über die bezahlte Einladung zu zeigen. Noch vor Lugner gab die 33-Jährige am Montag ihren Besuch beim Wiener Opernball bekannt: "Ich kann es nicht erwarten!", twitterte sie und versicherte einem Fan auf dem Fragenportal MobioINsider auf Nachfrage "Ich bin so aufgeregt! Ich habe gehört, es ist eine wunderschöne Veranstaltung!"

Larissas letzter "Nebenjob": Das Dschungelcamp

Mit Kim Kardashians internationalem Plastik-Glamour kann es Larissa Marolt zumindest in Österreich längst aufnehmen: Die wackere Dschungelkämpferin, die sich derzeit zur Überlebens-Expertin mausert, ergatterte nach ihrem Sieg bei "Austria's Next Topmodel" im Jahr 2009 Auftritte im Privatfernsehen und bei der Fashion Week in New York. Außerdem hätte Lugner mit seiner Landsmännin immerhin einen Gesprächspartner, denn wie er zugibt, sind seine "Kenntnisse von der Hollywood-Welt schlecht und mein Englisch auch".

Einzig ihr finanzieller Erfolg kann sich mit den von Forbes auf zehn Millionen US-Dollar geschätzten Einkünften von Kim Kardashian noch nicht messen: Vor dem Einzug ins Dschungelcamp hatte die 21-jährige Hotelerbin vom Klopeiner See in einem RTL-Interview verkündet, die Show als lukrativen "Nebenjob" mitzumachen. Scheinbar geht Richard Lugner davon aus, dass sich das schlagartig ändert: Mit jedem Tag, den Larissa im Dschungelcamp verbleibe, werde ihr Preis höher, wird er von der österreichischen Zeitung Krone zitiert.

Larissa als Konkurrenz für Kim Kardashian doch eher unwahrscheinlich

Dass ihre Gage höher ausfallen könnte als die von Kim Kardashian, ist sehr unwahrscheinlich - und nicht der Grund dafür, dass es mit Larissas Besuch beim Wiener Opernball vielleicht nichts wird: "Drei Frauen sind zu viel", wird Lugner von derStandard.atzitiert. "Ich habe auch nur zwei Plätze in der ersten Reihe in meiner Loge."

Zum Opernball nach Wien 

Gewinnen Sie Flugtickets!

Die schöne Venezuelanerin Ivian Sarcos zugunsten Larissas wieder auszuladen, käme nicht infrage: "Nein, sowas mache ich nicht." Lugner wird sich wohl mit einer amerikanischen Schönheit an jedem Arm begnügen müssen - und Kim Kardashian folglich seine Aufmerksamkeit mit der schönen Diplomatie-Studentin Sarcos teilen.

Opernball: Diese Stars waren schon "Mörtel" Lugners Gäste

Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Sie hätte 1991 die Promi-Gästeliste eröffnen sollen, doch wegen des Irakkriegs blieb Gina Lollobrigida daheim © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Sänger, Schauspieler und Kämpfer für Menschenrechte: Harry Belafonte besuchte 1992 den Wiener Opernball © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
"Denver"-Biest Joan Collins nahm 1993 die "Mörtels" Einladung an © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Die Ex-Frau des US-Baulöwen Donald Trump, Ivana, sagte dem österreichischen Baulöwen 1994 zu © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
1995 ehrte die italienische Film-Diva Sophia Loren den Opernball mit ihrer Anwesenheit  © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Die exzentrische Sängerin Grace Jones war 1996 zu Gast © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Adel verpflichtet zum Besuch bei der traditionellen Tanz-Veranstaltung: Sarah Ferguson war 1997 an Lugners Seite © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Ex-Sexbombe Raquel Welch war 1998 Lugners Ehrengast © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Hollywood lässt 1999 in Person von Faye Dunaway grüßen © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Jacqueline Bisset war auf dem Millenniums-Ball der Hingucker, ... © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
... Nadja abd el Farrag fand der Bau-Magnat mit der Vorliebe für schöne Frauen im selben Jahr auch einladenswert © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Der Ex-"Engel für Charlie", Farrah Fawcett, wagte 2001 einen Walzer mit dem heute 80-Jährigen © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
2002 freute sich Lugner auf die italienische Leinwand-Legende Claudia Cardinale © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Sexbombe Pamela Anderson stand 2003 auf der Gästeliste © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Schauspielerin Andie MacDowell hörte 2004 auf den Ruf des Österreichers © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Ex-"Spice Girl" Geri Halliwell ließ sich 2005 blicken © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
2006 Das nächste optische Highlight: Carmen Electra (rechts) Seite an Seite mit dem Millionär und dessen damaliger Frau "Mausi" © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
It-Girl Paris Hilton fand den Opernball 2007 "hot"  © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Sexy Dita von Teese sorgte 2008 für erhöhten Puls bei dem Österreicher © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Ex-"Desperate Housewive" Nicollette Sheridan brachte Lugner 2009 nicht zum Verzweifeln  © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Ein Mann darf es 2010 sein: Dieter Bohlen walzerte mit Dauerfreundin Fatma Carina Walz © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
"Dallas"-Ekel Larry Hagman und die Skandal-Affäre von Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi, Ruby Rubacuori, waren 2011 ein seltsames Gästepaar Lugners © dpa
Opernball: Diese Stars waren schon Lugners Gäste
Vom Dschungelcamp auf den Opernball: Brigitte Nielsen sagte 2012 zu © dpa

Ob Kim im Gegensatz zu Lugners bisherigen Stargästen auch das Tanzbein schwingen wird, bleibt abzuwarten. Immerhin könnte sie auf Vorkenntnisse von ihrer Teilnahme bei "Dancing With The Stars", der US-Ausgabe von "Let's Dance" zurückgreifen.

Auch interessant

Meistgelesen

Lena zeigt auf Pool-Foto fast alles und schickt damit rührende Botschaft
Lena zeigt auf Pool-Foto fast alles und schickt damit rührende Botschaft
Cathy Hummels zeigt Fans ihren Po - ein Detail überrascht
Cathy Hummels zeigt Fans ihren Po - ein Detail überrascht
Sängerin Michelle zeigt sich unten ohne - Ihre Fans sind begeistert
Sängerin Michelle zeigt sich unten ohne - Ihre Fans sind begeistert
Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“
Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.