Fans waren entsetzt

Nach diesem megafreizügigen Bild: Ist jetzt Kim Kardashians Mini-Bikini zu mieten?

+
Ein Foto von Kim Kardashian in einem Chanel-Bikini sorgte für Furore. Ist das Teil nun mietbar?

Sie provoziert gerne mit ihren Bildern: Kim Kardashian postet ein freizügiges Foto nach dem anderen. Ist nun einer der Bikinis des „Keeping Up with the Kardashians“-Stars mietbar?

Los Angeles - Kim Kardashian inszeniert sich auf Instagram ja bekanntermaßen ziemlich freizügig. Ihr Markenzeichen - der doch sehr voluminöse Hintern - wird auf beinahe jedem ihrer Beiträge groß inszeniert. Doch in einem Foto von Anfang Oktober 2018 war so viel nackte Haut zu sehen wie wohl noch nie auf ihrem Account. Kim Kardashian präsentierte dabei ihren neuen, megaknappen Chanel-Bikini. Nun kann man eben dieses Designer-Teil mieten.

Kim Kardashian: Reality-TV-Star schockt Fans mit Mini-Bikini

Eigentlich möchte man meinen, die dreifache Mama Kim Kardashian würde sich nicht mehr so freizügig zeigen. Noch dazu, weil Baby Nummer vier auch schon unterwegs ist. Doch auf einem ihrer Beiträge sieht man nicht einmal ihr Gesicht, dafür gehörig viel darunter. Zwei schwarze Cups mit dem Chanel-Zeichen verdecken gerade noch so die wichtigsten Teile von Kims Brust, auch das dazugehörige Höschen lässt der Fantasie freien Lauf. Unter den Beitrag schreibt sie kryptisch: „Chanel vintage, let‘s please be specific“ - was genau sie meint, würde auch bei einer deutschen Übersetzung nicht klar werden.

Die Fans sind so gar nicht begeistert von dem Foto des „Keeping Up with the Kardashians“-Stars. „Widerlich. Du hast keinen Geschmack“, „Unglaublich, du nennst dich selbst eine Mutter“ oder „Krankhaft vulgär und geschmacklos“, urteilen die Fans. Doch Kim Kardashian machte den knappen Bikini durch ihren Beitrag berühmt. Mehr als vier Millionen Likes kassierte das Bild auf Instagram.

Lesen Sie auch: Kim Kardashian zeigt sich im heißen Bodysuit, doch der Style ist nur kopiert

Nach freizügigem Foto von Kim Kardashian: Bikini nun zu vermieten

Knapp ein halbes Jahr nach dem pikanten Foto ist nun offenbar der Chanel-Bikini mietbar. Der Vintage-Store mit Designer-Mode in Los Angeles, „El Cycer“, hat das Schmuckstück laut eigener Website nun im Angebot. Jedoch handelt es sich offenbar nicht um denselben Bikini, den auch Kim Kardashian getragen hat, wie das US-Magazin People berichtet.

In der Beschreibung des Produkts steht, es sei jenes Modell, das Stella Tenant 1996 bei einer Fashion-Show von Karl Lagerfeld getragen habe. Der Bikini sei in hervorragendem Zustand, jedoch nur vermietbar. Der Preis für das Designer-Stück steht nicht einmal dabei, dazu muss man offenbar eine Anfrage an den Shop stellen. Wie People jedoch berichtet, könnten nur Kunden aus L.A. den Bikini erhalten. Außerdem ist das Teil für knappe drei Tage mietbar, wie „El Cycer“ auf seiner Instagram-Seite bekannt gibt.

Was bei diesem Bikini-Shooting passierte, belustigt laut tz.de* das Internet.

Weitere News aus dem Leben der Kardashians und Jenners

Liebe im Pool? Heiße Bilder von Kylie Jenner und Travis Scott

Kourtney Kardashian wirbt nur im Höschen für ihr neues Lifestyleportal

Kylie Jenner schwanger? Fans sind sicher: Fotos liefern eindeutigen Beweis

Warum Khloé Kardashian ihrer Schwester Kim für ihr S**-Tape dankt

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

mef

Auch interessant

Meistgelesen

Lena Meyer-Landrut traut sich was: DAS will sie auf dem Oktoberfest anziehen
Lena Meyer-Landrut traut sich was: DAS will sie auf dem Oktoberfest anziehen
Heidi Klum postet berührendes Bild mit Tom Kaulitz - Fans wird warm ums Herz
Heidi Klum postet berührendes Bild mit Tom Kaulitz - Fans wird warm ums Herz
Lena Gercke zeigt Männertraum-Foto: „Ok, so bin ich nicht aufgewacht“
Lena Gercke zeigt Männertraum-Foto: „Ok, so bin ich nicht aufgewacht“
Sarah Lombardi macht Ankündigung auf Instagram: „Ich liebe nur Dich“ – Fans total aus dem Häuschen
Sarah Lombardi macht Ankündigung auf Instagram: „Ich liebe nur Dich“ – Fans total aus dem Häuschen

Kommentare