1. tz
  2. Stars

Königin Máxima in Plauderlaune: So geht es ihren Töchtern im Ausland

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Königin Máxima lacht und winkt (Symbolbild).
Königin Máxima plauderte mit der Presse über ihre Töchter Amalia und Alexia (Symbolbild). © PPE/Imago

Máxima musste in diesem Jahr gleich zwei Töchter ziehen lassen. Der Abschied fiel der Königin sehr schwer, mittlerweile hat sie sich aber offenbar mit der neuen Lebenssituation arrangiert.

Trondheim – Königin Máxima (50) und König Willem-Alexander (54) besuchten vor wenigen Tagen die norwegischen Royals. Trotz eines straffen Terminplans blieb zwischendurch immer wieder Zeit für ein privates Schwätzchen. Auch gegenüber der Presse zeigte sich das Königspaar sehr redefreudig und offen.
24royal.de* verrät hier, was Königin Máxima über ihre Töchter Amalia und Alexia zu erzählen hatte.

Auf Schloss Huis ten Bosch ist es in diesem Jahr ziemlich ruhig geworden. Zuerst verließ Prinzessin Alexia (16) ihr Zuhause, um nach Wales zu ziehen. Dort besucht sie für die nächsten zwei Jahre bis zum Abitur das UWC Atlantic College. Wie Partyfotos zeigen, die im Netz die Runde gemacht haben, fühlt sich die hübsche Teenagerin in ihrer neuen Umgebung offenbar auch schon ziemlich wohl. Kurz nach ihrer jüngeren Schwester hat auch Kronprinzessin Amalia (17) die Koffer gepackt. Die Thronfolgerin hatte bereits im Frühjahr angekündigt, nach dem Schulabschluss die Welt erkunden und ein Praktikum machen zu wollen, ehe sie im Dezember volljährig wird und mehr Aufgaben für das niederländische Königshaus übernimmt. Wo genau sich Amalia aktuell im Ausland aufhält, will der Palast aus Rücksicht auf ihre Privatsphäre nicht preisgeben. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare