Begeisterung für Formel 1

Königin Máxima: Unerwarteter Boxenstopp mit der Familie in Zandvoort

König Willem-Alexander, Prinzessin Ariane and Königin Máxima (von links) verfolgen gebannt den Grand Prix in Zandvoort
+
König Willem-Alexander, Prinzessin Ariane and Königin Máxima (von links) verfolgen gebannt den Grand Prix in Zandvoort

Überraschend platze die Königsfamilie beim Formel 1 Grand Prix herein, um auch bei Rennfahrer Max Verstappen einen „Boxenstopp“ einzulegen.

Zandvoort – Offenbar wurden Rennpiloten und Publikum gleichermaßen vom Erscheinen der königlichen Familie um König Willem-Alexander (54) auf der Rennstrecke Zandervoort beim Grand Prix der Niederlande überrascht. 24royal.de* verrät, was es mit der unverhofften Anwesenheit der niederländischen Royals auf sich hatte.

Betreiber der Rennbahn ist allerdings Prinz Bernhard von Oranje (51), der Cousin des amtierenden Königs der Niederlande. So geht die spontane Visite irgendwie auch als Familienbesuch durch. Noch vor dem Start des Rennens durften König Willem-Alexander, Königin Máxima* (50), Prinzessin Amalia (17) und Prinzessin Ariane (14) die Box von Max Verstappen (23) und seinen Rennwagen besichtigen. Der ehemalige Rennfahrer und Teamchef von Red Bull Racing Christian Horner (47) teite sein Fachwissen über den neuen Formel-1-Boliden.

Max Verstappen ist einer der ganz Großen in der Formel 1 und fährt für das Team Red Bull. Er ist für die Niederlande am Start, obwohl er auch die belgische Staatsbürgerschaft besitzt, in Belgien geboren wurde und dort aufgewachsen ist.

Nach dem Boxenstopp ging die Besichtigungstour weiter. Schließlich verfolgten die königlichen Besucher das Rennen von der Tribüne aus. Die große Begeisterung war ihnen anzumerken, jeder der Royals hatte mindestens ein Teil in Orange bei sich. Königin Máxima wirbelte ihr langes oranges Halstuch begeistert zum Anfeuern durch die Luft. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare