Stress mit der Polizei

Kollegah: Rapper steht vor Gericht – Ärger wegen Pistole

Die Deutschrapper Kollegah und Jigzaw posieren in der Innenstadt von Hagen für die Kamera. Beide tragen ein Hemd.
+
Deutschrapper Kollegah muss sich vor Gericht verantworten.

Deutschrapper Kollegah muss sich vor dem Amtsgericht Viersen verantworten. Der 36-Jährige hat Ärger aufgrund einer Pistole, die nicht in seinem Besitz sein dürfte.

Düsseldorf/Viersen (Nordrhein-Westfalen) – Deutschrap*-Star Kollegah ist wahrlich kein Unschuldslamm. Der 36-Jährige fällt immer wieder negativ durch diverse Aktionen und Vergehen auf, die der Polizei ein Dorn im Auge sind. Jüngste Episode: 2019 sichteten die Beamten eine Schreckschusspistole im Wagen des Musikers, für die Kollegah keinen Waffenschein besitzt. Dies könnte dem Düsseldorfer nun zum Verhängnis werden.

Denn Kollegah muss sich vor dem Amtsgericht Viersen verantworten. Die zuständige Richterin hat sein persönliches Erscheinen gefordert, die Verteidigung des Deutschrappers hat bis dato kein Statement abgegeben. Bekannt ist bereits, dass sich Kollegah weigert, einen Strafbefehl in Höhe von 12.000 Euro zu zahlen*. Deswegen wurde eine Verhandlung anberaumt, in der sich der 36-Jährige zu seinem Fall äußern muss. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare