JBG 3

Kollegah und Farid Bang landen mit Skandal-Album auf Index - was das im Klartext bedeutet 

+
Kollegahs und Farid Bangs Album wird jetzt als jugendgefährdend eingestuft. 

Mit ihren Rap-Alben sorgten Kollegah und Farid Bang schon für jede Menge Skandale. Nun wurden ernsthafte Konsequenzen gezogen 

Bonn - „Jung Brutal Gutaussehend 3“, das Album der Gangster-Rapper Kollegah (34, BR-Moderator rückt Kollegahs Buch in völlig neues Licht, das dem Rapper gar nicht gefallen dürfte) und Farid Bang (32) sorgte bereits im April dieses Jahres bei der Echo-Verleihung für einen Skandal. Nachdem die Deutsche Phono-Akademie, die den Musikpreis seit 1992 vergibt, die kontroverse Platte in gleich in zwei Kategorien für den Echo nominierte, gingen andere Musiker, wie Campino von den Toten Hosen und Marius Müller-Westernhagen auf dieBarrikaden, gaben ihre Echo-Trophäen zurück.

Kollegah und Farid Bang: Radiosender und Plattenfirma distanzieren sich von den Rappern

Mit ihrem Auftritt beim Echo sorgten die beiden Rapper bundesweit für Aufsehen.

Der Eklat führte schließlich zur Abschaffung des Musikpreises, da das Image des Echos durch die Auszeichnung der beiden Rap-Rüpel zu stark beschmutzt wurde. Radiosender des SWR, WDR und 1Live weigerten sich Songs des Albums zu spielen.

Auch die BMG (Bertelsmann Music Group), die „Jung Brutal Gutaussehend 3“ Ende 2017 in Kooperation mit den Musik-Labels Banger Musik und Alpha Music Empire auf den Markt gebracht hatte, beendete nach dem Echo-Skandal die Zusammenarbeit mit den beiden Ghetto-Künstlern. „JBG 3“ stieg auf Platz eins der deutschen Albumcharts ein und hielt sich insgesamt 333 Wochen lang in den Charts.

Passend zu diesem Thema: Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Kollegah und Farid Bang: Auf den Echo-Eklat folgt der Index

Kollegah und Farid Bang stehen mit ihrem Album JBG 3 jetzt auf dem Index.

Nun ist das Album von der Bundesprüfstelle auf die Liste der jugendgefährdenden Medien genommen worden. Steht jetzt auf dem sogenannten Index. Die Entscheidung tritt im September in Kraft. Heißt, im Klartext: Ab diesem Zeitpunkt gelten bestimmte Vertriebs- und Werbeverbote. So darf das Album zum Beispiel nur noch an Erwachsene verkauft werden. Zwei Lieder dürfen überhaupt nicht mehr verkauft werden. Genaue Gründe für die Indexierung will die Bundesprüfstelle aber erst Ende September bekanntgeben. 

Kollegah und Farid Bang völlig respektlos

In einigen Songs auf diesem Album finden sich Textzeilen, die als antisemitisch eingestuft werden: So zum Beispiel in dem Stück „0815“. Darin rappen die beiden Muskelprotze: „Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen“ und „Mache wieder mal ’nen Holocaust, komm‘ an mit dem Molotow“.

Lesen Sie auch: Rapper Kollegah und Farid Bang besuchen KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Schon die ersten beiden Alben aus der Jung-Brutal-Gutaussehend-Triologie wurden indiziert. Begründung der Bundesprüfstelle damals:  „Frauenverachtend, homophob und gewaltverherrlichend.“ 

Ein Zitat aus der Entscheidungsbegründung zu „JBG 2“:

„Die Texte transportieren einen Lifestyle und ein Selbstverständnis, der bzw. das sich auf Respektlosigkeit, Gewalt, Demütigungen und Einschüchterungsgebaren begründet.“

Auch interessant: Dieter-Bohlen-Hammer! DSDS-Chef will mit Skandal-Rapper Kollegah worken - Beweisfoto aufgetaucht, wie extratipp.com* berichtet.

Sven Barthel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vanessa Blumhagen im schwarzen Outfit: Fans zeigen sich begeistert - „einfach nur wow“
Vanessa Blumhagen im schwarzen Outfit: Fans zeigen sich begeistert - „einfach nur wow“
Motsi Mabuse postet Mega-Dekolletee und schießt gegen Heidi Klum: „Wer ist Hans und Franz“
Motsi Mabuse postet Mega-Dekolletee und schießt gegen Heidi Klum: „Wer ist Hans und Franz“
Victoria‘s-Secret-Engel sündhaft schön - Hände verbergen Detail 
Victoria‘s-Secret-Engel sündhaft schön - Hände verbergen Detail 
Hollywood-Star wurde vermisst: Fund von Leichenteilen - Tiere hatten schon daran geknabbert
Hollywood-Star wurde vermisst: Fund von Leichenteilen - Tiere hatten schon daran geknabbert

Kommentare