Sie will ohne Perücke nachfeiern

Susanne Uhlen: Krebs-Diagnose vor dem 60.

+
Susanne Uhlen ist an Brustkrebs erkrankt.

Köln - Schockdiagnose für Susanne Uhlen: Die beliebte Schauspielerin, die an diesem Samstag 60 wird, ist an Krebs erkrankt. Sie ist aber voller Hoffnung auf baldige Genesung.

Bei der Schauspielerin, die Millionen aus Fernsehserien wie „Das Erbe der Guldenburgs“ oder „Das Traumschiff“ kennen, wurde Brustkrebs diagnostiziert. Den Knoten hatte sie im Sommer des vergangenen Jahres entdeckt, der Arzt bestätigte dann ihre schlimmsten Befürchtungen, sagte sie der Illustrierten „Bunte“.

Die Chemotherapie laufe gut: Sie bekomme ein Medikament gegen die Übelkeit, sei ein bisschen schneller müde, vertrage die Behandlung aber hervorragend. Ihre Glatze verstecke sie unter einer Perücke, weil das für sie „etwas sehr Intimes“ sei.

„Ich fand Geburtstage noch nie wichtig und habe nie groß gefeiert. Den 60. wollte ich eigentlich mal feiern, aber das holen wir jetzt lieber im Sommer nach, denn ich möchte dann ohne Perücke mit meinem Mann tanzen.“

„Ich möchte keinen Voyeurismus und auch kein Mitleid“, führte Uhlen aus. Sie betonte, sie äußere sich nur deshalb im Interview, weil „von außen immer mehr Druck“ entstanden sei. „Ich will mich auf keinen Fall in die Reihe der Prominenten einreihen, die mit ihrer Krankheit hausieren gehen.“

 „Ich empfinde das nicht als Schicksalsschlag, sondern als Herausforderung", sagt sie. "Ich hoffe, bis Juni habe ich alles überstanden und den Krebs besiegt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

TV-Kinderstar stirbt mit nur 16 Jahren - sie spielte sogar mit Tom Hanks
TV-Kinderstar stirbt mit nur 16 Jahren - sie spielte sogar mit Tom Hanks
Schwanger? Dschungelcamp-Star Leila Lowfire schockt Fans - „Wie, echt jetzt?“
Schwanger? Dschungelcamp-Star Leila Lowfire schockt Fans - „Wie, echt jetzt?“
Was läuft zwischen Lena Meyer-Landrut und Mats Hummels? Jetzt spricht sie: „Man merkt mit der Zeit ...“ 
Was läuft zwischen Lena Meyer-Landrut und Mats Hummels? Jetzt spricht sie: „Man merkt mit der Zeit ...“ 
„Hirn einschalten“: Natascha Ochsenknecht kritisiert Spenden für Notre-Dame - und muss dafür heftig einstecken
„Hirn einschalten“: Natascha Ochsenknecht kritisiert Spenden für Notre-Dame - und muss dafür heftig einstecken

Kommentare