„Ein großes Privileg“

Kronprinz Frederik in Tokio: Darum ist seine Olympia-Reise so besonders

Kronprinz Frederik von Dänemark schaut zur Seite und lächelt (Symbolbild).
+
Kronprinz Frederik ist in seiner Funktion als IOC-Mitglied nach Tokio gereist (Symbolbild).

Kronprinz Frederik lässt sich das größte Sport-Event der Welt nicht entgehen. Für die Olympischen Spiele ist er nach Tokio gereist.

Tokio – Schneller, höher, stärker: Die feierliche Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2021 steht kurz bevor. In wenigen Tagen werden Sportler aus der ganzen Welt in der japanischen Hauptstadt um Gold kämpfen. Kronprinz Frederik (53) drückt den Olympioniken sogar vor Ort die Daumen.

Der dänische Thronfolger macht aus seiner Begeisterung für Sport kein Geheimnis. Regelmäßig wird Kronprinz Frederik beim Segeln, Joggen & Co. abgelichtet. Seit 2009 ist der 53-Jährige Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) – eine Aufgabe, die ihn nun nach Asien führt. Frederik wird, so der Palast, vom 19. bis zum 26. Juli in Tokio sein und dort unter anderem an der Vollversammlung des IOC sowie der Eröffnungszeremonie am 23. Juli teilnehmen. Sofern die Corona-Beschränkungen es zulassen – Olympia findet ohne Publikum statt – will der Kronprinz auch den ein oder anderen Wettkampf in den Arenen verfolgen.

Die Reise nach Tokio markiert für den Sohn von Königin Margrethe II. (81) das Ende eines mehrjährigen Kapitels. Frederik wird nach Olympia 2021 sein Amt als IOC-Mitglied niederlegen*. Im September 2017 wurde Kronprinz Frederik für eine zweite Amtszeit wiedergewählt, die eigentlich erst im Jahr 2025 vorbei gewesen wäre. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare