1. tz
  2. Stars

Lady Louise Windsor: Wird sie mit 18 Jahren plötzlich Prinzessin?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Lady Louise Windsor trägt einen Hut mit Federn und blickt in die Kamera
Lady Louise Windsor könnte sich ab ihrem 18. Geburtstag HRH nennen. © Steve Parsons/dpa

Lady Louise, die Tochter Prinz Edwards, ist von Geburt an königlich, ob sie sich HRH nennt oder nicht. Nun wird sie bald volljährig und könnte ihren Titel in Anspruch nehmen.

London – Lady Louise Windsor (17) ist die Tochter von Gräfin Sophie (56) und des Grafen von Wessex, Prinz Edward (57) dem jüngsten Sohn der britischen Königin (95). Als deren Enkelin in einer männlichen Linie hat sie seit ihrer Geburt das Recht, den Titel "Ihre Königliche Hoheit" (engl. Her Royal Highness, kurz HRH) zu tragen, wovon sie bisher keinen Gebrauch gemacht hat. Das könnte sich bald ändern.
Lady Louise könnte ab ihrem 18. Geburtstag den Titel einer Prinzessin annehmen. verrät 24royal.de*.

Wenn die junge Lady am 8. November 2021 volljährig wird, gibt es viel zu feiern. Zu den gesetzlichen Änderungen, die ab da in Kraft treten, kann die Enkelin Queen Elizabeth II.* sich überlegen, welchen Titel sie künftig tragen will.

In einem Statement, das kurz nach ihrer Geburt abgegeben wurde, erklärten Königin und die Wessexes gemeinsam, dass Louise künftig als Lady Louise Windsor und nicht als HRH bezeichnet werden würde. Ihre Mutter Sophie* sprach 2020 in einem Times-Interview über diese Entscheidung.

„Wir [sie und Prinz Edward*] versuchen sie [ihre beiden Kinder] in dem Bewusstsein zu erziehen, dass sie sehr wahrscheinlich für ihren Lebensunterhalt arbeiten müssen“. Deshalb hätten sie keinen Titel verwenden wollen. Sie halte es für unwahrscheinlich, dass Louise sich nun dafür entscheiden könnte.

Ein Patent von 1917 regelt die königliche Titel-Vergabe, seitdem unberührt von der Queen. Zwischen Monarchin und dem Hause Wessex herrscht Sympathie. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare