„Das geht gar nicht!“

Nach dem Wendler-Eklat nun das Müller-Drama: Laura Müller sorgt für Shitstorm für junges Start-Up

Laura Müller bei Let‘s Dance (RTL)
+
Laura Müller hat sich vertippt

Laura Müller hat nicht mehr viel zutun auf ihrem Instagram-Profil und trotzdem schaffte es die Influencerin mit einem Werbedeal einen Shitstorm zu generieren.

  • Laura Müller (20) verlinkt ein falsches Unternehmen in einem Werbepost auf ihrem Instagram-Profil.
  • Die Unterstützer des Start-Ups sind empört und leisten sich einen Beschwerdemarathon samt Beleidigungen auf dem Profil des zu Unrecht beschuldigten Unternehmens.
  • KOPP nature“ nimmt es mit Humor – mit einem Aktionscode kann gespart werden. Laura hat von der Aktion allerdings nichts.

Florida – Laura Müller (20) und ihr Mann Michael Wendler (48) haben aktuell eine eher gering ausgelastete Auftragslage. Nach den veröffentlichten Verschwörungstheorien von dem Schlagersänger und dem daraus resultierenden Wendler-Eklat bei „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) sind dem Ehepaar so ziemlich alle Deals und Vertragspartner durch die Lappen gegangen. Sie selbst soll sich bei DSDS auch nicht gerade beliebt gemacht haben. Während die zwei es sich in der Sonne Floridas nett machen, gibt es für die Influencerin Laura auf ihrem Instagram-Profil nicht mehr viel zu bewerben, denn niemand will sich mit dem Drama-Paar in Verbindung bringen. Aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel, denn einen Deal haben Laura und Michael an Land ziehen können. Es handelt sich um einen Verlag, der mit der angebotenen Literatur thematisch gut dem Wendler zuzuordnen ist. Aber es wird auch Naturkosmetik vertrieben, für die Laura auf ihrem Profil wirbt. Beim Werben für die Kernseife des Verlags kam es zum Shitstorm, aber nicht für den Verlag oder für Laura!

Die Influencerin hat nämlich bei dem Werbepost das falsche Unternehmen verlinkt und sorgte damit für einen Aufstand auf dem Instagram-Account des jungen Start-Ups „KOPP nature“. Die Follower waren empört über die Kooperation mit der Frau des Verschwörungstheoretikers. Unter dem aktuellsten Beitrag des Unternehmens ließen sie ihren Frust ab. In den Kommentaren hieß es, dass nicht mehr bei dem Unternehmen bestellt werde, denn mit einer Kooperation mit Laura Müller habe man nicht gerechnet und sei maßlos enttäuscht. Weiterhin wurde zu dem Boykott der Firma aufgerufen, weil Werbung mit Laura Müller gar nicht gehe.

Das Start-Up äußerte sich zu jeder Nachricht, klärte die Verwechslung auf und distanzierte sich öffentlich zu Influencern wie Laura Müller. Einige der Nutzer entschuldigten sich im Anschluss und die Sympathie für das Unternehmen nahm wieder zu. Viele Follower schrieben, wie leid es ihnen tue, dass „KOPP nature“ so derart unter Beschuss geraten sei wegen einer Verwechslung. Da scheint der Beinah-Rufmord nochmal gut gegangen zu sein – auch eine gemeinsame Abneigung schweißt wohl zusammen.

Tatsächlich sind durch die Medienberichte viele Menschen auf das Start-Up, das Tees vertreibt, aufmerksam geworden und möchten nach dem unberechtigten Shitstorm unterstützen. „KOPP nature“ ergreift die Chance und nimmt es mit Humor. Wer durch die schräge Verwechslung auf das Unternehmen stößt, erhält gerade mit dem Aktionscode „LAURA10“ 10%-Rabatt auf das Sortiment. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare