„Der Grund, warum ich es teilen wollte“

Lena Meyer-Landrut veröffentlicht nie gesehenes Foto und löst deutliche Reaktionen bei ihren Fans aus

Auf ihrem „Only Love, L“ Albumcover zeigt sich Lena stark und selbstbewusst. Doch so geplant war das keinesfalls. Das beweist zumindest bisher unveröffentlichtes Material.

  • Seit 2019 veröffentlichte Lena Meyer-Landrut keine neue Musik mehr.
  • Jetzt überrascht sie ihre Fans allerdings mit unveröffentlichtem Material.
  • Nie zuvor gezeigtes Bild löst krasse Reaktionen aus: „WOW“

Berlin - Ihr letztes Album erschien 2019. Seitdem hat Sängerin Lena Meyer-Landrut im wahrsten Sinne des Wortes nichts mehr von sich hören lassen. Auch abgesehen davon wurde es das vergangene Jahr ziemlich still um die 29-Jährige. Umso überraschender, dass sie jetzt etwas sehr Privates mit ihren Fans teilt.

Überraschung bei Lena Meyer-Landrut: Sie zeigt unveröffentlichtes Material

Stark, selbstbewusst, anmutig: So zeigt sich Sängerin Lena Meyer-Landrut auf dem Albumcover ihres zuletzt erschienen Albums „Only Love, L“ im Jahr 2019. Ziemlich paradox, wenn man bedenkt, dass ihre Songs auf dem Album überwiegend emotional und gebrechlich wirken. In den Liedern verarbeitet sie Herzschmerz, offenbart Selbstzweifel.

Die bildhaft starke Frau auf dem Cover? Nur eine Alternative, die sie selbst ein bisschen zu bereuen scheint, denn jetzt veröffentlichte sie die ursprüngliche Idee. „Habe gerade diesen alten Entwurf eines möglichen Album-Cover-Artwork gefunden“, kommentiert sie das Bild, auf dem ihr Gesicht als zusammengeklebter Scherbenhaufen symbolisiert ist.

Lena Meyer-Landrut haut ihre Fans mit ihrer überraschenden Offenbarung vom Hocker: „Wow“

Inspiriert ist die Idee für das Foto von einer Reparaturmethode für Keramik namens „Kintsugi“. In einem lang andauernden Prozess werden auseinandergebrochene oder gesprungene Keramiken repariert. Dazu wird der japanische Lack Urushi in mehreren Schichten aufgetragen, wahlweise mit goldenen oder silbernen Pigmenten bestäubt und anschließend poliert. Diese Methode soll zerbrochenen Dingen wieder neues Leben einhauchen.

„Wir hatten das Gefühl, dass dieser Entwurf fragil und verletzend erscheint. Deshalb haben wir ihn am Ende nicht verwendet, aber ich denke immer noch, dass er so mächtig und schön ist. Das ist der Grund, warum ich das mit euch teilen wollte“, lässt die 29-Jährige ihre 3,6 Millionen Instagram-Follower wissen.

Und die Fans? Die sind völlig hin und weg von der Idee: „Wow, ich liebe das Bild so sehr“, freut sich eine begeisterte Userin. „Das wäre auch ein echt schönes Cover gewesen“, schreibt eine andere. Doch die Mehrheit der Fans ist sich einig, was sie am glücklichsten machen würde und das ist kein neues Cover, sondern „endlich neue Musik“. Trotzdem sind wir schon sehr gespannt, mit welchem Schnappschuss sie ihr nächstes Album ziert. (mrf)

Rubriklistenbild: © www.instagram.com/p/B7qkQAviULg/

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare