Schlechte Nachrichten

Lena Meyer-Landrut hat Hiobsbotschaft zu verkünden: „Wie ihr euch sicherlich schon gedacht habt ...“

Sängerin Lena Meyer-Landrut (29) verkündet in ihrem Instagram-Post, dass ihre geplante Tour im November nicht stattfinden kann. Die Tour soll erst 2022 weitergehen.

  • Lena Meyer-Landrut verkündet auf Instagram ihre Tourabsage
  • Die „More Love“-Tour soll 2022 fortgesetzt werden
  • Die Sängerin arbeitet an einem neuem Album

Berlin - „Wie ihr euch sicherlich schon gedacht habt, kann die ‚More Love‘-Tour im November nicht wie geplant stattfinden“ - für Lena Meyer-Landrut, wie auch für ihre Fans eine traurige Nachricht. Doch mit dieser Verkündung haben ihre Anhänger wahrscheinlich schon gerechnet.

Lena Meyer-Landrut sagt ihre „More Love“-Tour im November ab

 „Der frühestmögliche Zeitraum für die neuen Termine ist leider erst im Juni 2022“, erklärt Lena über Instagram. „Ich würde mich natürlich riesig freuen wenn ihr eure Tickets bis dahin behaltet (die bleiben nämlich gültig!) und wir uns dann übernächstes Jahr mit neuer Musik in euerer Stadt sehen und endlich zusammen feiern und tanzen können! Bis dahin bleibt gesund, gebt gut aufeinander Acht und ich freu mich auf jeden einzelnen, der dabei sein wird! Only Love, L“. Die Ansteckungs-Gefahr durch die aktuelle Corona-Pandemie mit mehreren tausend Konzert-Besuchern, ist dabei einfach zu hoch.

„More Love“-Tour: Neue Termine für 2022

Die 29-Jährige verspricht, dass ihre kommende Tour 2022 mit ohne Risiko und dafür mit mehr Party stattfindet. Die Sängerin arbeitet fleißig an neuen Songs, sitzt im Studio und produziert neue Musik - mit Hinblick auf ein neues Album im kommenden Jahr. Auf die Tour haben sich ihre Fans sehr gefreut, doch die „kackschlechten Nachrichten“, wie Lena es beschreibt, hat sie trotzdem in positive Nachrichten gewandelt. „Oh, wie traurig! Aber deine Entscheidung ist definitiv vernünftig. Dafür freuen wir uns umso mehr auf 2022 und neuer Musik“, kommentiert ein Fan. Neuer Termine ihrer „More Love“-Tour finden Sie in ihrem aktuellen Instagram-Video.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa

Auch interessant

Kommentare