1. tz
  2. Stars

Felipe & Letizia von Spanien: Ex-Mitarbeiter verrät pikante Palast-Details

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Ein früherer Angestellter von König Felipe und Königin Letizia hat in einem Podcast über seine Zeit im Zarzuela-Palast gesprochen. Dabei kamen überraschende Details ans Licht.

Madrid – Zum Ende des Jahres müssen sich Felipe (53) und Letizia von Spanien (49) mit neuen Schlagzeilen auseinandersetzen. Ein ehemaliger Mitarbeiter hat in einem Podcast über seine Arbeit im Palast gesprochen und dabei kein Blatt vor den Mund genommen.

Felipe & Letizia von Spanien: Ex-Mitarbeiter verrät pikante Palast-Details

Ein Podcast über das spanische Königshaus ist gerade in aller Munde. Für eine Folge von „XRey“ erinnerte sich ein Ex-Angestellter der Royals, der anonym bleiben wollte, an seine Zeit im Zarzuela-Palast zurück und gab dabei einige spannende Details preis.

Offenbar war der Insider für die Königsfamilie tätig, als die Gerüchte um Juan Carlos I. (83) und seine damalige Geliebte Corinna zu Sayn-Wittgenstein (57) immer weiter hochkochten. Ab 2004 sollen die beiden über Jahre eine Beziehung miteinander gehabt haben. Das Ende der Affäre verlief wenig harmonisch. Erst vor wenigen Monate machte die deutsche Unternehmerin wieder mit ihrer Klage gegen den einstigen Regenten Schlagzeilen.

Felipe und Letizia von Spanien stehen nebeneinander und schauen nachdenklich (Symbolbild).
In einem Podcast hat ein Ex-Mitarbeiter von Felipe und Letizia pikante Details ausgepackt (Symbolbild). © Jose Coelho/dpa

Felipe & Letizia von Spanien – „Sie haben sich oft über die Bürokratie des Hauses beschwert“

Letizia und Felipe litten laut den Aussagen des Ex-Angestellten sehr unter der Situation und versuchten verzweifelt, den Ruf der Krone irgendwie zu retten. „Ihre Angst führte dazu, dass sie allen gegenüber sehr angespannt waren. Sie haben immer gefragt, was der eine oder andere gesagt hat. Sie hatten Angst vor dem, was man wissen könnte“, erinnerte sich der frühere Mitarbeiter. Spätestens dann, als auch noch der Finanzskandal um Infantin Cristina (56) und ihren Ehemann Iñaki Urdangarin (53) immer weitere Kreise zog, war der Bruch innerhalb der Familie aber scheinbar nicht mehr aufzuhalten und der nächste Eklat perfekt.

Felipe wollte das Königshaus mit seiner Frau an seiner Seite in ein moderneres Zeitalter führen und das Vertrauen der Bevölkerung zurückgewinnen. „Sie haben sich oft über die Bürokratie des Hauses beschwert. Sie wollte die Kommunikationswege besser organisieren“, so der Insider im Podcast.

Letizia, Felipe und Juan Carlos von Spanien sitzen in einer Reihe nebeneinander (Symbolbild).
Das Verhältnis zu Juan Carlos I. ist heute sehr unterkühlt (Symbolbild). © Manuel Cedron/Imago

Letizia & Felipe von Spanien: Kommt Juan Carlos zurück nach Spanien?

Die Beziehung zwischen König Felipe und seinem Vater verschlechterte sich in den folgenden Jahren zunehmend. Juan Carlos, der schließlich 2014 abdankte und inzwischen im Exil in Abu Dhabi lebt, verkündete unlängst, sein Sohn würde ihm nicht einmal mehr zum Geburtstag gratulieren. Immer wieder kursieren Meldungen darüber, dass der 83-Jährige in seine spanische Heimat zurückkehren wolle, bisher hat er seinen Lebensmittelpunkt aber nach wie vor in den Vereinigten Arabischen Emiraten.*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare