1. tz
  2. Stars

„Kleine Helikopter-Mama“: Amira Pocher macht ein ehrliches Mutter-Geständnis

Erstellt:

Von: Jennifer Kuhn

Kommentare

Amira Pocher bezeichnet sich selbst als kleine Helikopter-Mutter
Amira Pocher bezeichnet sich selbst als kleine Helikopter-Mutter © Screenshot/instagram.com/amirapocher / Tobias Hase/dpa

Aktuell ist Amira Pocher in der RTL-Show „Let‘s Dance“ zu sehen. Doch nach der Sendung beginnt für sie der ganz normale Alltag. Die zweifache Mutter gibt nun selbst zu, dass sie eine kleine Helikopter-Mum ist und Angst hat, zu wenig Zeit mit ihren Kindern zu verbringen.

Köln - Fast täglich trainiert Amira Pocher (29) gemeinsam mit Massimo Sinató (41) für „Let‘s Dance“. Wer in der RTL-Tanzshow mitmacht muss wissen, dass auch das Training super viel Zeit beansprucht. Die 29-Jährige macht sich deshalb zur Zeit große Sorgen - denn sie hat das Gefühl, dass sie aufgrund ihrer Teilnahme zu wenig Zeit mit ihren Kindern verbringen könnte.

Amira Pocher möchte, dass ihre Kinder „ehrliche, loyale und empathische Menschen“ werden

In einem Gala-Interview verriet die Moderatorin, dass sie bei ihrer Erziehung viel Wert darauf legt, dass ihre Kinder „ehrliche, loyale und empathische Menschen“ werden. Während ihrer „Let‘s Dance“-Phase kümmert sie sich selbstverständlich auch weiterhin um ihre zwei Kinder - doch die Hintergedanken, dass sie zu wenig Zeit für sie hat, begleiten sie täglich.

Amira Pocher zeigt sich in ihrer Instagram-Story
Amira Pocher zeigt sich in ihrer Instagram-Story © Screenshot/instagram.com/stories/amirapocher

„Ich zähle die Stunden und frage mich, ob es heute gereicht hat“, so die 29-Jährige weiter. Dankbarkeit, Selbstbewusstsein und Humor sind ihr in ihrer Erziehung ebenfalls wichtig. Sie erhofft sich, dass sich ihre Kids auch weiterhin gut verstehen. „Und, dass Mama für immer die Beste ist!“, so Amira.

„Kleine Helikopter-Mama“: Amira Pocher macht ein ehrliches Mutter-Geständnis

Die Moderatorin gibt im Interview ein paar weitere Einblicke in ihr Privatleben - sie selbst gibt zu, eine kleine Helikopter-Mama zu sein. „Ich bin sehr liebevoll, bin aber auch eine kleine Helikopter-Mama“, so Amira Pocher. Ihr sei es umso wichtiger, genug und ausreichend Zeit mit ihren Kindern zu verbringen - trotz eines vollen Terminkalenders.

Die Ehefrau von Oliver Pocher zeigte sich vor wenigen Tagen in einem Supermarkt - in dem sie keine Maske trug. „Es fühlt sich krass verboten an“, so die Moderatorin. Amira Pocher feierte das Einkaufen ohne Maske sehr und filmte sich dabei in ihrer Instagram-Story. Verwendete Quellen: Gala, instagram.com/stories/amirapocher

Auch interessant

Kommentare