Sie will ihr eigenes Ding machen

Neue Helene Fischer? Schlager-Singer-Songwriterin wehrt sich strikt - Ihr Onkel ist selbst ein Super-Star

Sängerin Helene Fischer steht bei der TV-Spendengala „Ein Herz für Kinder“ auf der Bühne.
+
Sängerin Helene Fischer steht bei der TV-Spendengala „Ein Herz für Kinder“ auf der Bühne.

Die Pop-Schlager-Sängerin Linda ist gerade am aufsteigenden Ast ihrer ihrer Musiker-Karriere. Komplett in Helene Fischers Fußstapfen möchte sie jedoch nicht treten.

München - Ihr erstes Album „Echo“ kommt bereits im September, ihre ersten Singles werden sich bereits für Hochzeiten gewünscht. Genauso hört man Linda überall, von Radio bis hin zum Fernsehen, wie etwa in der Sendung „Hochzeit auf den ersten Blick“. Die 29-jährige Singer-Songwriterin versteht ihr Handwerk.

Aufgewachsen in Hong Kong, dann umgezogen nach Düsseldorf, begleitet von ihrem Wunsch Sängerin zu werden. Nach diversen Popseminaren und dem Studium begann Linda dank ihres Onkels und berühmten Musikers Sasha, erste Bühnenerfahrungen zu sammeln und professionell eigene Lieder zu schreiben.

Sasha hatte es als Dinosaurier verkleidet geschafft nicht nur bis ins Finale der letzten Staffel der ProSieben-Rate-Show „The Masked Singer“ zu kommen, sondern wurde vom TV-Publikum sogar zum Sieger auserkoren. Seine Nichte Linda schrieb daraufhin ebenfalls deutsche, eigene Songs. Romantische, emotionale und deutsche Nummern wie „Juwel“ oder „Wunder“ stecken voller einprägsamer Schlager-Refrains rund um Themen wie das Leben, Liebe oder Beziehungen - bis hin zur Trennung.

Linda und andere Sängerinnen im Vergleich: „Ich mache total mein eigenes Ding“

Lieder, mal poppiger, mal mehr in Richtung Hip-Hop und auch mal Schlager-lastiger, wie man sie auch von den großen Pop-Musikern kennt. Sowohl mit der vollen Breite an Instrumenten, aber auch in Akustik-Fassungen. So präsentierte sie etwa ihr Lied „1 zu einer Million“ bei der Abendschau des Bayerischen Rundfunks nur mit Stimme und Klavier. Da kommen dann auch gerne einmal Vergleiche mit dem deutschen Schlager-Sternchen Helene Fischer auf, die mit dem Sänger Florian Silbereisen zusammen war.

Dabei hat die 29-Jährige ganz eigene Pläne. Wie sie in einem Interview mit der Gala erklärt, so sei Helene Fischer zwar zusammen mit anderen Musikern wie Amy Winehouse und Dua Lipa eines ihrer Vorbilder, doch genau so klingen will sie nicht. „Ich mache total mein eigenes Ding“ stellt sie klar.

Linda als Nachfolgerin von Helene Fischer? Sängerin stellt klar: „Linda soll klingen wie Linda, nicht wie Helene“

Trotzdem fühle sie sich geehrt, wenn sie im Zusammenhang mit der Musikerin erwähnt werde. „Sie ist eine Ikone, keine Frage. Aber ich mag Vergleiche nicht, es gibt genügend Bühnen für uns alle.“ so die Sängerin. „Linda soll klingen wie Linda, nicht wie Helene“ erklärt die 29-Jährige. Vergangene Woche veröffentlichte sie ihre dritte Single „Viel Glück Marie“.

Auch interessant

Kommentare