Zweitkarriere als Stuntfrau?

„Bist du lebensmüde?“ Fans nach Video von Tagesschau-Sprecherin in großer Sorge

Linda Zervakis auf dem Schlitten.
+
Linda Zervakis auf dem Schlitten.

Der Schnee zieht die Leute in die Natur. So auch „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis. Auf ein Schlitten-Video bekam sie aber besorgte Reaktionen.

  • In weiten Teilen Deutschlands häuft sich seit Tagen der Schnee an und lockt die Menschen nach draußen.
  • Auch Linda Zervakis verbrachte ihren Tag in der Natur beim Schlitten fahren.
  • Ein Video der „Tagesschau“-Sprecherin vom Winter-Trip versetzte die Fans aber in Sorge.

Hamburg - Das Wetter sorgt für Chaos bis in den hohen Norden! Die Schneemassen stellen viele Regionen vor Probleme, viele Straßen waren teils gar nicht befahrbar, Nah- und Fernverkehr kam in etlichen Regionen an den letzten Tagen beinahe vollständig zum Erliegen. Und auch auf München kommt jetzt eine eiszeitartige Kälte zu. Die schöne Winterlandschaft lockt die Menschen aber auch nach draußen. Rodeln, Schlitten fahren, Schneemann bauen sind willkommene Abwechslungen an der frischen Luft für die Lockdown-geplagte Seele.

Doch der Spaß im Freien birgt auch Gefahren. In Erlangen brach am Dienstagnachmittag beispielsweise ein achtjähriges Mädchen auf einem gefrorenen Teich ein und musste gerettet werden. Und auch beim Rodeln kann es mal gefährlich werden. Das erlebte nun auch „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis. Die Moderatorin postete ein Video von sich beim vermeintlich lustigen Winterspaß - ihre Fans versetzte das aber eher in einen Schock. Ein Follower fragte sogar: „Bist du lebensmüde?“

Linda Zervakis („Tagesschau“): Schlittenfahrt im Schnee jagt den Fans einen Schock ein

Was war passiert? Linda Zervakis hat den freien Dienstag wohl für einen Trip in die Natur genutzt. Wie viele andere auch, hatte die Nachrichtensprecherin dafür ihren Schlitten im Gepäck. An einem verschneiten Hügel, offensichtlich irgendwo auf dem Land, schwang sie sich auch gleich auf das Schneegefährt und sauste den Hang hinunter. Allerdings fuhr die 45-Jährige geradeaus auf einen Graben zu, wie im Video zu sehen ist. Ganz schön riskant!

Passend zum gefährlichen Unterfangen unterlegte Zervakis das Video auch noch mit dem Song „Mehr als Lebensgefährlich“ der Band Deichkind - eine Video-Aufmachung, die also offensichtlich nicht gerade zum Nachmachen animieren soll. Es kam aber noch verrückter. Nach einigen Metern auf dem Schlitten verwackelte das Bild plötzlich total, die Kamera filmte plötzlich den Himmel und dann war das Video vorbei.

Linda Zervakis („Tagesschau“): Zweitkarriere als Stuntfrau? „Hoffe, dir ist nichts passiert“

Die Fans reagierten teils ziemlich besorgt auf das Video auf ihrem Instagram-Kanal. „Was war das am Ende? Hoffe, dir ist nichts passiert“, machte sich etwa ein User Sorgen. Einer verglich den Rodel-Hügel gar mit der legendären „Streif“ in Kitzbühel. Und auf die Fan-Frage, wann sie wieder bei der „Tagesschau“ zu sehen sei, antwortete Zervakis mit „Morgen, wenn ich mir nicht die Knochen breche“.

Auch auf die „Bist du lebensmüde“-Frage reagierte Linda Zervakis - und zwar mit einem „ja“. Ein Follower schlug ihr noch einen Nebenjob als Stuntfrau vor und wollte wissen, wie es mit dem Bremsen geklappt habe. „Wer bremst verliert“, antwortete Zervakis. Allerdings wurde unter dem Post auch klar, dass die ganze Aktion wohl ein wenig brenzliger wirken sollte, als sie im Endeffekt wirklich war. Viele Fans nahmen das Video nämlich auch mit einer guten Portion Humor und versahen es mit reichlich lachenden Emojis. Und falls Linda widererwarten doch noch etwas passiert sein sollte, hatte ein User auch noch eine clevere Lösung: „Und das ohne Schulterblick und Anschnallgurt. Zack, weh getan und schon muss Jan Hofer ran“.

Ihr Ex-Kollege Jan Hofer hatte übrigens vor Kurzem einen ungewöhnlichen TV-Auftritt bei einem anderen Sender. Linda Zervakis moderiert derweil im Gegensatz zu Hofer, der sich in den Ruhestand verabschiedet hat, immer noch die „Tagesschau“ - und das zuletzt auch mit einem sehr ungewöhnlichen Outfit unter dem Moderationspult. (han)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare