Trumps neue Frisur

Ex-Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis lässt kein gutes Haar an Donald Trump

Die ehemalige ARD-„Tagesschausprecherin” Linda Zervakis gönnt sich einen kleinen Scherz über den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump und seine Frisur
+
Linda Zervakis gönnt sich einen kleinen Scherz über den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump und seine Frisur.

Die ehemalige ARD-„Tagesschausprecherin” Linda Zervakis gönnt sich einen kleinen Scherz über den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump und seine Frisur.

Berlin – Linda Zervakis (45) scheint sich aktuell in Berlin aufzuhalten und postete gestern (03.05.21) in ihrer Story auf Instagram ein Bild, auf dem ein Person von hinten zu sehen ist. Die Person trägt eine orange-braunfarbene Steppweste und hat eine seltsame blond/gelbe Haarpracht - eine Art Perücke oder Sisalgras. Dazu schreibt die Fernsehmoderatorin, dass Donald Trump in Berlin gewesen sei. Er habe zum Friseur gewollt. Und ja, die „Haarpracht” mit ihrer Farbe erinnert tatsächlich an Trumps Frisur. Und ob die Steppjacke, ein Seitenhieb auf seine zu orange neigende Haut ist?

Linda Zervakis mit rätselhaftem Outfit

Zervakis wechselt zu ProSieben

Ende April war Linda Zervakis das letzte Mal in der „Tagesschau“ zu sehen. Zum Abschied gab es von ihrem Kollegen Ingo Zamperoni (46) einen Blumenstrauß - er bedankte sich und wünschte ihr alles Gute. Zudem war im Hintergrund eingeblendet: „Danke, Linda! Rock on!“ Und auch Linda hatte eine Überraschung parat. „Kein griechischer Abschied ohne Ouzo” sagte sie und anschließend tranken Zervakis und Zamperoni Ouzo.

Doch wie geht es für die Journalistin weiter? Die Nachrichtensprecherin wechselt zu ProSieben und wird dort ab Herbst gemeinsam mit Matthias Opdenhövel (50) ein neues Format präsentieren. Das teilte Zervakis vor einigen Tagen auf ihrem Account auf Instagram mit. Es sei viel gemunkelt worden und seit heute sei es offiziell: Matthias und sie seien demnächst das neue Paar bei ProSieben, schreibt sie zu einem Bild, auf dem die Moderation mit ihrem zukünftigen Kollegen zu sehen ist. Auch den Namen der Sendung verrät sie: „Zervakis & Opdenhövel live“ und fügt den Hashtag #zol hinzu. 

Das TV-Gesicht stellte im Übrigen auch klar, dass es kein Zerwürfnis mit dem NDR gegeben habe, wie die Bild-Zeitung behauptete. Sie teilte ein Statement auf ihrem Account auf Instagram, in dem sie dazu Bezug nahm und erklärt, falls jemand, wie „von der BILD verbreitet”, von einem „Zerwürfnis” zwischen ihr und dem NDR gehört habe, „vergesst es.” Ihr Management habe der Publikation mitgeteilt, dass es kein Zerwürfnis gab, doch das wurde „unterschlagen” so Zervakis.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare