1. tz
  2. Stars

Für LKW-Spot: Hollywood-Regisseur legt Casino-Pagen rein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit dem LKW ins Casino: Ein seltener Anblick für den Casino-Pagen
Mit dem LKW ins Casino: Ein seltener Anblick für den Casino-Pagen © Screenshot Youtube.com

Mit dem Clip "The Epic Split" gelang Volvo im vergangenen Jahr ein Werbe-Meisterstück auf Youtube. Mehr als 75 Millionen User klickten das Video, in dem Jean Claude Van Damme zwischen zwei fahrenden LKWs mühelos einen Spagat machte. Nun hat der schwedische Automobilkonzern nachgelegt.

Vor gut einem Jahr katapultierte sich Volvo mit dem Video "The Epic Split" in den Youtube-Himmel. Bis heute haben über 75 Millionen User den Clip mit Jean Claude Van Damme gesehen, der scheinbar mühelos einen Spagat zwischen zwei fahrenden LKWs macht. Nun hat der schwedische Automobilkonzern eine neue, nicht weniger aufwendig inszenierte Werbung für seine Trucks produziert. Doch das Konzept ist diesmal ein völlig anderes.

Im neuen Clip wird ein Wagenmeister mit versteckten Kameras vor dem Casino San Remo an der italienischen Riviera gefilmt. Der junge Mann denkt, er wurde angestellt, um die Sportautos der elitären Gäste zu parken. Das macht er zunächst auch. Doch er staunt nicht schlecht, als plötzlich ein Casino-Gast mit seiner Begleitung in einem großen LKW vorfährt. Der sichtlich irritierte Casino-Page scheint zunächst mit der Situation ein wenig überfordert, nimmt dann aber doch die Schlüssel des ungewöhnlichen Gastes entgegen. Ob er es sich traut, den LKW letztendlich wirklich zu parken, wird im Clip nicht mehr aufgelöst. Eine Fortsetzung scheint somit möglich.

Der Van-Damme-Spagat - kann das echt sein? Auf MyVideo sehen Sie den Fake-Check

Verantwortlich für den Werbeclip ist der Oscar-nominierte Filmregisseur Henry Alex Rubin ("Disconnect", "Murderball", der gleich zu Beginn das Setting durch einen spektakulären Kameraflug über die italienische Riviera elegant und in bester Hollywood-Manier in Szene setzt. Das Musikstück "Tighten Up" stammt von Al Escobar und seinem Orchester.

Zwar ist das Vorgänger-Video mit Jean Claude Van Damme außer Reichweite, aber immerhin haben nach bereits drei Tagen schon über 400.000 User das Video geklickt. Dennoch ist unwahrscheinlich, dass es so viele Parodien und Video-Antworten nach sich zieht wie sein Vorgänger.

Spoton

Auch interessant

Kommentare