Klare Ansage

TV-Moderatorin sauer: „Es macht mich traurig und so wütend“ - und muss fiese Kommentare einstecken

Moderatorin Lola Weippert wütet auf Instagram - sie ruft regelmäßig zu Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe auf
+
Moderatorin Lola Weippert wütet auf Instagram - sie ruft regelmäßig zu Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe auf

Lola Weippert platz der Kragen. Sie informiert ihre Fans regelmäßig über die Flutkatastrophe in Deutschland - während andere Influencer so weiter machen wie vorher.

Köln - Es macht sie wütend und traurig - und sie möchte es nicht wahrhaben, was sie derzeit auf Instagram ansehen muss. TV-Moderatorin und ehemalige „Let‘s Dance“-Kandidatin Lola Weippert teilt ihre Wut mit ihren Fans auf der Social-Media-Plattform mit. Doch was ist passiert? Seit Tagen informiert sie ihre Follower über die aktuelle Flutkatastrophe in Deutschland, berichtet täglich darüber in ihrer Instagram-Story. Aus diesem Grund kann die 25-Jährige es nicht nachvollziehen, dass viele Influencer so weitermachen wie bisher. Als wäre nichts passiert.

Lola Weippert wütet auf Instagram gegen die „Infaulenzer“

Die Moderatorin erklärt: „Ich kann es nicht verstehen und es macht mich so traurig und so wütend. Es ist kein Geheimnis, dass YouTuber und Infaulenzer nicht wenig Geld verdienen“. Sie ruft regelmäßig zum Spenden auf - das Geld geht an die Opfer der Flutkatastrophe. Weippert bittet auch Promis wie Victoria Swarowski und Amira Pocher zu spenden. Dies lässt sich die „Let‘s Dance“-Moderatorin nicht zwei Mal sagen - und folgt der Bitte ihrer Kollegin. Lola selbst spendete schon 5000 Euro.

Fans wettern gegen TV-Moderatorin Lola Weippert

Doch auch sie selbst musste sich fiese Kommenatare von Usern in den Social-Media-Netzwerken anhören. Sie kritisierten die Moderatorin, weil sie regelmäßig Instagram-Storys aus dem Urlaub postet und ihnen Einblicke in die Villa und den Pool gibt. Doch ein Urlaub ist es nicht, derzeit befindet sich Weippert zwar in einem Paradies - ist aber für eine TV-Produktion vor Ort. Die Situation erklärte sie ihren Followern, dass sie ihren Job als Moderatorin nicht einfach so hinschmeißen kann, nur weil er sich derzeit im Ausland befinde.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare